Cross-Plattform-Support für macOS- und iOS-Apps wahrscheinlich erst ab 2019
02.05.2018 15:26 Stefan

Cross-Plattform-Support für macOS- und iOS-Apps wahrscheinlich erst ab 2019

Im Dezember letzten Jahres wurde bekannt, dass Apple plattformübergreifende Apps für iOS und macOS ermöglichen möchte. Nach Informationen des Bloggers John Grubber soll sich der Support für die Cross-Plattform-Nutzung allerdings noch verzögern.

So berichtete Bloomberg Ende 2017 von neuen Werkzeugen für Entwickler die es erlauben, Apps zu entwickeln die auf iOS und macOS lauffähig sind. Mit dem Start von sogenannten Cross-Plattform-Apps gab man bei Bloomberg den Sommer 2018 an, bereits iOS 12 und macOS 10.14 sollten mit der plattformübergreifenden Technologie ausgestattet sein.

Der Blogger John Gruber von Daring Fireball hat nun Informationen zur neuen Entwickler-API bekommen: Laut seinen Quellen sollen Cross-Plattform-Apps erst im nächsten Jahr mit iOS 13 und macOS 10.15 eingeführt werden. In seinem Blogeintrag zum Thema ist zu lesen, dass Apple an einer deklarativen Control-API für macOS und iOS arbeitet die mit einer neuen Benutzeroberfläche für Entwickler einhergeht.

Gruber führt in seinem Blog auch an dass sich der interne Projektname geändert hat: Bisher lief das Cross-Plattform-Projekt unter dem Codenamen „Marzipan". Dieser war allerdings auch vielen Apple-Mitarbeitern nicht geläufig; viele erfuhren von der Bezeichnung erst aus dem Bloomberg-Artikel. Der aktuelle Arbeitstitel sei Gruber's Quelle zwar bekannt, gab diesen aber nicht preis.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
Affinity Photo
Foto und Video

21,99 € 17,99 €

Hinweise aus der Lieferkette: AirPower soll Ende März auf den Markt kommen
Zalando streicht Apple Pay als Zahlungsmethode
Apples Kreditkarte vermutlich ab dem 25ten März erhältlich