Apple arbeitet an einer neuen Remote-App für den Apple TV
16.02.2016 17:02 PBR85

Apple arbeitet an einer neuen Remote-App für den Apple TV

Apple arbeitet derzeit an einer komplett neuen Remote-App für den aktuellen Apple TV 4G, welche in der Lage sein wird alle Funktionen der Siri-Fernbedienung auf dem iPhone zu bieten. Das haben die beiden Apple-Manager Eddy Cue und Craig Federighi in einem Interview angekündigt.

Seit einiger Zeit unterstützt die Remote-App für den Apple TV auch die 4. Generation der Set-Top-Box. Doch der neue Apple TV verfügt über deutlich mehr Funktionen als die vorherigen Generationen und so deckt die Remote-App nicht alle Funktionen ab, die möglich sind.

So weist Apple in der Beschreibung der Remote-App darauf hin, dass Funktionen wie Siri, die Lautstärkesteuerung oder das Verwenden des Beschleunigungs- und Drehsensors zum Spielen von Spielen nur auf der mit dem Apple TV 4G mitgelieferten Siri-Fernbedienung möglich sind.

Ein Update für die Remote-App mit mehr Funktionen wäre also sinnvoll und etwas Ähnliches haben nun auch die beiden Apple-Manager Eddy Cue und Craig Federighi in einem Interview angekündigt. Es geht um das Interview vom 12. Februar, über das wir schon vor zwei Tagen auszugsweise berichtet haben. In dem Interview mit John Gruber sagten Cue und Federighi auch, dass Apple an einer neuen Remote-App arbeitet, welche die Siri-Fernbedienung vollständig ersetzen kann, wie iDownloadblog berichtet.

In Zukunft wird man also alle Funktionen der Siri-Fernbedienung auch auf dem iPhone nutzen können. Es handelt sich dabei um eine komplett neue App die derzeit entwickelt wird, nicht um ein Update für die schon bestehende Remote-App. In einigen Monaten kann man mit der App rechnen, so Eddy Cue und Craig Federighi.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
Affinity Photo
Foto und Video

21,99 € 17,99 €

Update - Premiumfunktionen in der AppTicker App
Update: BestLy - neue App vom AppTicker Team hilft bei der Suche nach den besten Preisen
Dropbox ändert Regeln für Free-User: Kostenloser Speicher nur noch für drei Geräte verfügbar