28.09.2016 19:12 PBR85

2017: Apples nächste Smartphones werden angeblich gleich iPhone 8 und iPhone 8 Plus heißen

Laut einem Apple-Mitarbeiter in Israel werden Apples Smartphones des kommenden Jahres iPhone 8 und iPhone 8 Plus heißen, nicht etwa iPhone 7s und iPhone 7s Plus. Auch wenn Zweifel an der Glaubwürdigkeit dieser Aussage besteht, würde es dennoch sehr gut in das Bild passen, was die Gerüchteküche schon seit Monaten zeichnet. Demnach werden wir nämlich nächstes Jahr zum zehnjährigen Jubiläum stark überarbeitete iPhones sehen, die ein neuen Design und weitere große Neuerungen haben werden.

Die neuen iPhones sind seit etwa zwei Wochen erhältlich und während der Vorstellung am 7. September haben sich die meisten Gerüchte eigentlich voll und ganz bestätigt. Die Designänderungen fallen sehr klein aus, da nur die Antennenstreifen von der Rückseite entfernt wurden und sonst noch Anpassungen an den Aussparungen für die Kameras vorgenommen wurden. Den fehlenden Kopfhöreranschluss könnte man vielleicht auch noch als ganz kleine Designänderung ansehen.

Daher gab es Spekulationen und Gerüchte, dass Apple von der bisherigen Namensvergabe abweicht und die neuen Smartphones als iPhone 6SE und iPhone 6SE Plus bezeichnen werde. Nun bezeichnet Apple die neuen Smartphones aber als iPhone 7 und iPhone 7 Plus, so als ob es sich um eine wirklich neue Generation handeln würde, die auch ein Designupdate erhalten hat. Das soll aber wiederum erst im nächsten Jahr der Fall sein, wie es seit Monaten aus vielen verschiedenen Quellen heißt.

Von daher stellt sich die Frage, ob nächstes Jahr das iPhone 7S und iPhone 7S Plus auf den Markt kommt, oder doch eher gleich das iPhone 8 und iPhone 8 Plus, was zu den kolportierten Neuerungen auch viel besser passen würde. Ein aktuelles Gerücht besagt hier klar das Zweite, wie 9To5Macberichtet. So hat Business Insider mit Mitarbeitern von Apples Niederlassung in Israel, Herzliya, gesprochen. Apple betreibt unter anderem dort die Chipentwicklung und  ein Mitarbeiter hat gegenüber dem Magazin von sich aus gesagt, dass man an dem Standort an der Entwicklung des iPhone 8 mitarbeitet.

Business Insider hat wie gesagt nicht explizit nach dem iPhone 8 gefragt. Ob die dortigen Mitarbeiter auch über Apples Pläne für die Namensvergabe der kommenden iPhones Bescheid wissen, ist fraglich. Für die neue iPhone-Generation werden jede Menge Neuerungen erwartet und die Gerüchteküche ist zu diesem Thema schon seit vielen Monaten aktiv, wobei es in letzter Zeit eher ruhig um das Thema war, da das iPhone 7 und iPhone 7 Plus im Vordergrund standen.

2017er iPhones mit Glasgehäuse und OLED-Display

Es heißt, dass die neuen iPhones des kommenden Jahres endlich wieder ein großes Designupdate bekommen werden. Die Rede ist hier von einem Glasgehäuse mit einem Metallrahmen ähnlich wie beim iPhone 4 und iPhone 4S. Das konnte man in den vergangenen Monaten aus diversen Quellen hören, darunter auch zuverlässigen wie dem Marktanalysten Ming-Chi Kuo. Sogar der Chef von Catcher Technologies hat es bestätigt, Apples Auftragsfertiger der iPhone-Gehäuse und anderer Geräte.

Eine zweite große Neuerung soll der Umstieg auf OLED-Displays sein. OLED-Display bieten einige Vorteile gegenüber der LCD-Technologie, haben aber auch ihre Schwächen wie eine stärker begrenzte Lebensdauer und damit verbundene Probleme wie Einbrenneffekte. Außerdem stellt sich hier die Frage, wie Apple die ausgesprochen guten Displays des iPhone 7 und iPhone 7 Plus durch OLEDs übertreffen oder wenigstens erreichen will. Displaymate spricht in einer Untersuchung der aktuellen iPhones von geradezu perfekten Displays mit einer makellosen Farbwiedergabe.

Die dritte Neuerungen, die eigentlich noch größer ist als die beiden ersten, soll in einer modernen drahtlosen Ladefunktion bestehen. Drahtloses Laden ist eigentlich nichts Neues oder Besonderes, funktioniert bei den verbreiteten Geräten aber einerseits nur über sehr kurze Entfernungen im Millimeter- bis maximal Zentimeterbereich und dazu noch mit sehr geringen Leistungen. So hat man faktisch kaum Vorteile gegenüber dem normalen Laden über einen elektrischen Stecker. Neuartige Technologien auf Basis von resonant induktiver Kopplung ermöglichen aber Reichweiten im Meterbereich, sodass ganze Räume oder zumindest Teilbereiche abgedeckt werden können. Gleichzeitig können Leistungen im zweistelligen Wattbereich übertragen werden.

Es gab auch Gerüchte über ein drittes iPhone-Modell mit einem 5,8" Display, welches wie beim Galaxy Edge über die Kanten gebogen ist. Ob Apple sich dazu entscheidet, ist fraglich. Der einzige halbwegs handfeste Hinweis darauf waren Bestellungen von 5,8" Displays, die Apple angeblich für iPhones des kommenden Jahres einsetzen will. Daneben gab es auch immer wieder Gerüchte über ein Display, welches fast vollständig die Frontseite einnimmt und auch einen virtuellen Homebutton integriert habe. Damit würde der bisherige Homebutton komplett verschwinden und den Forcetouch-Homebutton des iPhone 7 und iPhone 7 Plus könnte man als eine Art Vorstufe davon ansehen.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
ProCam 6
Foto und Video

8,99 € 6,99 €

Update: 2019er iPhone Xe erscheint in zwei neuen Farben
Triple- und Dual-Kamera: Neue Gussformen zeigen Rückseite des iPhone 11 & iPhone Xe
So könnte das iPhone 11 aussehen - Renderings von Schutzhüllen aufgetaucht