Apple Arcade - 500 Millionen Dollar für die Entwicklung von mehr als 100 Spielen

Apple Neuheiten
AppTickerTeam

Laut einem Bericht der Financial Times, hat Apple "mehrere Millionen Dollar pro Spiel" für mehr als 100 Spiele ausgegeben, so dass die Gesamtsumme sich auf mehr als 500 Millionen Dollar beläuft. Auf der März-Veranstaltung kündigte Apple an, dass Arcade im Herbst starten würde, gab allerdings keine Preise bekannt.

Apple Arcade - 500 Millionen Dollar für die Entwicklung von mehr als 100 Spielen

Der Bericht besagt auch, dass Apple Entwicklern einen "zusätzlichen Anreiz" bietet, wenn das Spiel exklusiv bei Apple Arcade verfügbar bleibt.

Unsere Quellen deuten darauf hin, dass nicht alle Apple Arcade Spiele im Google Play Store angeboten werden. Der Deal ist im jedoch 'mobil exklusiv', so dass Entwickler die Spiele auch auf Spielekonsolen wie PlayStation, Xbox und Nintendo Switch anbieten können, jedoch nicht auf Android-Geräten. Arcade-Spiele werden nicht als normale Downloads im App Store angeboten.

Apple Arcade soll eine Alternative zu den unzähligen Freemium-Spielen sein welche seit Jahren den App Store überfluten und den Spielern das Geld aus der Tasche ziehen. Gegen eine monatliche Gebühr können die Nutzer jedes Spiel im Arcade-Katalog spielen. Ein Apple Arcade-Spiel soll keine zusätzlichen Käufe haben, keine begrenzten Levels und keine Werbung. Arcade-Spiele dürfen auch keine Daten an Publisher weitergeben, es sei denn, der Kunde erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden.

Diese Spiele werden auf dem iPad, dem iPhone, Apple TV und dem Mac verfügbar sein, wobei über iCloud plattformübergreifend synchronisiert wird, um den Fortschritt zu sichern. Spiele werden auf das Gerät heruntergeladen und nicht gestreamt, so dass diese auch offline gespielt werden können.

Apple kündigte Arcade mit einigen bekannten Titeln und Marken, solche wie z.B. Sonic und Lego an, konzentriert sich jedoch hauptsächlich auf die Promotion von Indie-Titeln. Zusätzlich zur Finanzierung von Vorschüssen wird davon ausgegangen, dass Apple auch bei der Entwicklung und dem Einsatz ihrer Spiele-Engines auf den Betriebssystemen von Apple hilft.

Mit im Voraus bezahlten Vorschüssen von $1-3 Millionen Dollar können sich Entwickler die Zeit nehmen, in hochwertige Spiele zu investieren, ohne sich Gedanken darüber machen zu müssen, wie sie für die Entwicklungsressourcen bezahlen werden, wenn sich der Titel nach der Veröffentlichung nicht gut verkauft.

Sobald Arcade gestartet ist, wird davon ausgegangen, dass Spieleentwickler laufende Einnahmen erhalten, basierend darauf, wie viel Zeit die Benutzer mit dem Spielen ihrer Spiele verbringen. Für News+ behält Apple 50% der Abonnementgebühr von 9,99 $ / Monat und verteilt die restlichen 50% an die Publisher, basierend auf dem Engagement für die jeweiligen Inhalte. Die genauen Bedingungen für Apple Arcade sind derzeit noch nicht bekannt.

Als Starttermin von Apple Arcade wurde Herbst dieses Jahres angegeben, vermutlich wird Apple Arcade gleichzeitig mit iOS 13 veröffentlicht. Wird bereits erwähnt, hat Apple sich zu der Preisgestaltung bisher nicht geäußert, man geht jedoch davon aus, dass der Betrag bei 9,99€ im Monat liegen wird.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren