Keynote: Apple stellt das iPhone SE vor
21.03.2016 19:28 PBR85

Keynote: Apple stellt das iPhone SE vor

Nach einer Einleitung kam Apple auf der heutigen Keynote relativ schnell auf das iPhone SE zu sprechen. Unterm Strich kann man sagen, dass die Gerüchteküche alles sehr gut vorhergesagt hat. Das betrifft den Namen des kompakten Smartphones, das Design und natürlich die technische Ausstattung, die auf dem Niveau des iPhone 6s ist, wenn man mal vom fehlenden 3D-Touch absieht. Außerdem gab es vor der Vorstellung des Smartphones zwischendurch noch kurz neue Farben für die Armbänder der Apple Watch zu sehen.

Die heutige Keynote begann wie so immer damit, dass Tim Cook auf die Bühne kam und eine Einleitung gab. So gab Cook an, dass mittlerweile 1 Milliarde aktive Apple-Geräte im Umlauf sind, um danach kurz auf die derzeit laufende Auseinandersetzung mit dem FBI zu sprechen zu kommen. Es sei wichtig, dass sich die US-Bürger an der Diskussion beteiligen und an der Stelle bedankte sich Cook noch für die Unterstützung, die das Unternehmen von Kunden aus aller Welt bekommt.

Nach der ersten kurzen Einleitung vom Apple-Chef persönlich wurden Apples Anstrengungen auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien erwähnt um danach auf das neue CareKit zu sprechen zu kommen. Mit CareKit können Nutzer ihre eigenen Apps entwickeln, die sich um gesundheitliche Aspekte drehen. Wie es aussieht ähnelt CareKit damit dem ResearchKit, ist von diesem jedoch abgegrenzt. Nach der kurzen Vorstellung neuer Apple Watch Armbänder kam Apple ziemlich schnell auf das Hauptthema der Keynote zu sprechen.

Apple stellt das iPhone SE vor

Mit der offiziellen Vorstellung des iPhone SE zeigt sich wieder ein mal, wie nah dran die Gerüchteküche an der Wirklichkeit war. Das neue kompakte Smartphone von Apple hat die erwarteten 4" Displaydiagonale und das Design des iPhone 5s. Alt und bewährt, könnte man sagen. Zwar gab es damals 2012 bei der Einführung des iPhone 5 auch noch einiges an Kritik über die geteilte Rückseite des Smartphones, doch diese fiel nach unserem Eindruck nicht so stark aus wie beim Design des iPhone 6 und iPhone 6s.

Auch die Gerüchte über die im Inneren verbaute Hardware haben sich voll und ganz bestätigt. Verbaut ist der A9-Prozessor und M9-Coprozessor, die beide schon aus dem iiPhone 6s bekannt sind. Gegenüber dem A7-Prozessor im iPhone 5s verfügt der A9 über die doppelte CPU-Leistung. Der M9-Coprozessor ist dagegen für die Verarbeitung von Bewegungsdaten zuständig und erlaubt es außerdem noch Siri ständig im Hintergrund eingeschaltet zu lassen und per „Hey Siri“-Befehl aufzurufen. Bestätigt hat sich auch das Gerücht über die12MP-Kamera auf dem Niveau des iPhone 6s

Die Einstiegsversion mit 16 GB wird es für 489 € geben, während das Modell mit 64 GB Speicherplatz für 589 € erhältlich sein wird. Vorbestellungen sind ab diesem Donnerstag den 24. März möglich, der Versand erfolgt ab dem 31. März. Die Farben sind das bekannte Gold, Silber, Spacegrey und Roségold.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
Affinity Photo
Foto und Video

21,99 € 17,99 €

Apple veröffentlicht neue AirPods und kabelloses Ladecase

Soeben hat Apple neue AirPods angekündigt, die zweite Generation der beliebtesten kabellosen Kopfhörer der Welt. Mehr Sprechdauer, "Hey Siri" und kabelloses Ladecase sind die Neuerungen.

Apple vs. Netflix - Am Montag stellt Apple seinen neuen Streamingdienst vor

Am Montag könnte Apple den erwarteten Streamingdienst für Filme und Videos vorstellen. Somit tritt der Konzern gegen Netflix an.

Neues iPod Touch wird morgen veröffentlicht, AirPower-Ladematte Veröffentlichung steht unmittelbar bevor

Schaut man sich das aktuelle Update der iOS Beta-Version 12.2, so sieht es aus, als würde die Veröffentlichung der AirPower-Ladematte unmittelbar bevor stehen. Erhebliche Änderungen im Quellcode, der für das drahtlose Laden zuständig ist, führen weitere Geräte auf.