iOS 11 & Siri: Apple arbeitet an Update für Sicherheitslücke
23.03.2018 20:15 Stefan

iOS 11 & Siri: Apple arbeitet an Update für Sicherheitslücke

Die aktuelle Version von Siri ist von einem Sicherheitsproblem betroffen und kann Nachrichten die eigentlich versteckt sind vorlesen. Apple hat das Problem gestern bestätigt und ein iOS-Update angekündigt das den Fehler beheben soll.

Wie Apple mitgeteilt hat führt ein Fehler im iOS-Sprachassistenten dazu, dass über den Sperrbildschirm verborgene Nachrichten ganz einfach von Siri vorgelesen werden können. Betroffen sind dabei alle Apps von Drittanbietern wie z. B. Skype, WhatsApp, der Facebook Messenger, E-Mail-Apps oder Hangouts und auch der eigene iOS-Mailclient. iMessages und normale SMS-Nachrichten sind von dem Problem ausgenommen und können nicht ungewollt von Siri wiedergegeben werden.

Der Fehler tritt nur bei Geräten mit dem aktuellen iOS 11.2.6 auf, jedoch berichten auch Nutzer der iOS 11.3 Beta 6 von dem Bug. Eingegangene Nachrichten werden bei deaktivierter Vorschau nur verdeckt angezeigt. Betätigt man allerdings den Home Button und lässt Siri alle neuen Nachrichten vorlesen nimmt der Assistent kein Blatt vor den Mund, liest alle Texte vor und prüft demnach nicht ob die Anfrage autorisiert war.

Bei The Verge geht man von der Problembehebung mit dem Release von iOS 11.3 aus, man gibt aber auch zu Bedenken dass Apple ein kleineres Update mit der Versionsnummer 11.2.7 noch vor iOS 11.3 veröffentlichen könnte.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
Duet Display
Produktivität

10,99 € 8,99 €

Apple veröffentlicht iOS 12.3 & tvOS 12.3 mit neuer TV-App, watchOS 5.2.1 & macOS 10.14.5 sind ebenso verfügbar
iOS 13: Weitere Quelle nennt iPhones & iPads, für die das neue Betriebssystem angeblich nicht erscheint
Neues Konzeptvideo zeigt iOS 13 auf dem iPad