28.11.2017 18:00 Maik

Apple versucht mit vier neuen Videos das iPhone X schmackhaft zu machen.

Apple hat vier kurze Videos auf dessen YouTube Kanal veröffentlicht, die zeigen was mit der Face ID, außer dem entsperren des Telefons noch möglich ist. So unteranderem Animoji Karaoke oder dem Entsperren in absoluter Dunkelheit.

Allem Anschein nach, ist Apple aufgrund der anhaltenden negativen Schlagzeilen rund um die Face ID des iPhone X, etwas besorgt um das Weihnachtsgeschäft. Es wurde immer wieder davon berichtet, wie sich die Face ID, welche bei dem iPhone X den Fingerabdrucksensor ersetzt, überlisten lässt und somit unter Umständen das iPhone von unbefugten entsperrt werden kann. 

Dementsprechend bewirbt Apple in einem seiner Videos die Face ID, als „most unforgettable magical password ever created“, was so viel bedeuten soll, dass euer Gesicht einzigartig ist und von deinem iPhone nicht vergessen werden kann. Unterstrichen wird dies in einem weiteren Video, wonach die Face ID auch in der Lage sein soll, euer Gesicht mit zum Beispiel Brille, neuen Frisuren oder Makeup wieder zuerkennen. 

Zudem zeigt Apple seine eigene Version von Animoji Karaoke, bei der ausgewählte Emoticons mithilfe euer Gesichtszüge zum Leben erweckt werden können. In einem letzten Video wird gezeigt, dass die Gesichtserkennung mittels Face ID und der neuen TrueDepth Kamera auch in absoluter Dunkelheit funktionieren soll.

Somit versucht Apple das iPhone X mit dessen Face ID als Zukunft zu vermarkten und den Kunden, die durch anhaltende negative Schlagzeilen aufgekommene Scheu, vor dieser neuen Technik zu nehmen.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
Affinity Photo
Foto und Video

21,99 € 17,99 €

iPhone XI: Neue Hinweise schüren Gerüchte um Dreifachkamera

Gerüchte über ein Triple-Kamera-System beim iPhone XI machen schon länger die Runde. Beim japanischen Technikportal Mac Otakara will man nun über Zulieferer an neue Hinweise zur Dreifachkamera gelangt sein.

Face ID weiterhin ungeschlagen: Gesichtserkennung des Galaxy S10 lässt sich mit Videos & Fotos austricksen

Das neue Galaxy S10 von Samsung ist erst seit letzten Freitag erhältlich, und schon wurde die Gesichtserkennung des Geräts mit ziemlich simplen Mitteln überlistet: Bei aktiviertem Schnellmodus für die Gesichtserkennung reicht die Vorlage eines Fotos oder das Abspielen eines Videos um das Samsung-Smartphone zu entsperren.

Kurswechsel: iPhones mit Austausch-Akkus von Drittanbietern werden nun auch von Apple repariert

Apple hat seine Reparatur-Richtlinien aktualisiert und geht damit einen großen Schritt auf seine Kunden zu: iPhones, deren Akku schon einmal von einem Drittanbieter getauscht wurde, werden im Fall einer Reparatur von Apple nicht mehr abgelehnt.