Irischer Entwickler erstellt mit SpriteKit erstmals eigene Zifferblätter für die Apple Watch
13.10.2018 16:19 Stefan

Irischer Entwickler erstellt mit SpriteKit erstmals eigene Zifferblätter für die Apple Watch

Ein eigenes Zifferblatt für die Apple Watch zu kreieren war bisher nahezu unmöglich. Jetzt hat der Entwickler Steve Troughton-Smith herausgefunden wie man mit SpriteKit individuelle Zifferblätter anfertigen kann.

Bei der Wahl des Zifferblatts der Apple Watch kann man als Nutzer nur auf die ins System integrierte Auswahl von Apple zurückgreifen. Bisher hatten Entwickler für watchOS keine Tools zur Hand um eigene Zifferblätter zu kreieren oder gar im App Store der Smartwatch anzubieten.

Der irische Entwickler Steve Troughton-Smith hat jetzt eine Möglichkeit gefunden mit der sich eigene Zifferblätter für Apple's Smartwatch erzeugen lassen. Er nutzte einfach das SpriteKit-Framework zum Erstellen des Zifferblatts und die Entwickler-Version von Xcode um es anschließend auf die Apple Watch zu kopieren.

SpriteKit gibt es neben watchOS auch für iOS, macOS sowie tvOS und ermöglicht das Erstellen von 2D-Apps die besonders stromsparend sind mit Animationssystem, Physik-Simulation und OpenGL-Unterstützung. Mit SpriteKit erstellte Anwendungen sind eigenständige Apps - die Zifferblätter von Troughton-Smith sind also nicht in der Zifferblatt-Galerie von Apple oder in der Apple Watch Companion App zu finden sondern landen mit Xcode als eigene App auf der Apple Watch. Zifferblätter die mit SpriteKit erstellt wurden und auch wirklich nur die Zifferblatt-Funktion anbieten dürfen laut den Apple-Richtlinien nicht im App Store für die Apple Watch angeboten werden.

Um selber erstellte Zifferblätter ohne den App Store auf die Apple Watch zu laden benötigt man deshalb die Bezahl-Version von Xcode; für den Normal-User ist die Methode mit SpriteKit noch nicht alltagstauglich.

Nichtsdestotrotz haben einige Entwickler schon erste Custom-Zifferblätter erstellt:


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
Affinity Photo
Foto und Video

21,99 € 17,99 €

Früherkennung bei Herzrhythmusstörungen durch die Apple Watch - Die ersten Studienergebnisse
Aktuelle Beta von watchOS 5.2 deutet Freischaltung der EKG-Funktion für Deutschland an
Konzept von Matt Birchler zeigt, wie watchOS 6 aussehen könnte