Apple Card - Apples eigene Kreditkarte

Apple Neuheiten
Santhos

Apples Kreditkarte wurde gestern vorgestellt. Sie soll alle bisherigen Kreditkarten übertreffen und tief in Apples Walletsystem integriert sein.

Apple Card - Apples eigene Kreditkarte

In einem unserer früheren Artikel hatten wir bereits vorausgesagt, dass eine "Apple Card" in Planung sei.

Nun ist die Vermutung wahr geworden: Durch eine Partnerschaft mit dem Bankhaus Goldman Sachs und Mastercard hat Apple am gestrigen Abend sein hauseigenes Kreditkartenangebot eingeführt. Die sogenannte "Apple Card" soll sich direkt durch das iPhone beantragen lassen. Des Weiteren ist sie tief in die Wallet-App des Konzerns integriert. In der Wallet wird der Nutzer über die aktuelle finanzielle Situation informiert. Hierbei soll Apples Ki helfen, um Aus- und Eingaben aktiv zu filtern. 

Das wohl beste Feature der Apple Card ist das Cashback Programm. Bei Zahlungen mit der "Apple Card" sollen Nutzer jeweils einen kleinen Prozentsatz von 1 bis 3 Prozent als "Cash Back" zurückerhalten. Dabei wird das Geld bei Apple Pay Cash gutgeschrieben, der bereits in der Wallet integrierten virtuellen Karte.

Auch ist eine physische "Apple Card" erhältlich. Diese soll zur Sicherheit weder Kartennummer noch einen CVV-Code enthalten. Diese Daten lassen sich lediglich in der Wallet-App einsehen. Weiterhin ist positiv anzumerken, dass keine Kreditkartengebühren vorhanden sind. So gebe es keine Jahresgebühren für die Karte und auch keine Kosten für den Einsatz im Ausland. Des Weiteren sollen die Zinsen für eine Überziehung günstiger sein, als bei den jetzt bekannten Anbietern. 

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.