08.01.2018 18:01 Stefan

Gerücht: Kommt der HomePod in den nächsten sechs Wochen?

Nachdem Apple seinen Smart Speaker kurz nach der Ankündigung auf das Frühjahr 2018 verschoben hat gibt es jetzt erste Hinweise auf einen Veröffentlichungstermin: Bei den Tech-Analysten von GBH insights ist man sich sicher, dass Apple den HomePod in spätestens sechs Wochen zum Verkauf anbieten wird.

Wenn man nach der Einschätzung der Experten geht steht Apple mit seinem Smart Speaker quasi doppelt unter Zugzwang: Zum einen hat sich die Konkurrenz durch das verpasste Weihnachtsgeschäft stärker aufgestellt. Vor allem Amazon hat seinen Echo-Lautsprecher und den kleinen Dot oft zu Kampfpreisen angeboten (den Dot gab es zeitweise für weniger als 25 €), und auch Google gewährte seinen Kunden über die Feiertage Preisnachlässe. Insgesamt konnten sich die beiden Unternehmen noch besser positionieren, was es Apple mit dem verspäteten Launch nicht einfacher macht.

Der zweite Grund warum sich Apple mit dem HomePod sputen muss: Die Konkurrenz stellt sich im ersten Halbjahr 2018 noch besser auf. Erste Einblicke in die neuen Produkte erhält man auf der Consumer Electronics Show (CES) im Las Vegas Convention Center, auf der von morgen ab bis zum 12. Januar die neuesten Technikprodukte vorgestellt werden. Bei GBH rechnet man mit einem breiten Angebot an Home-Lautsprechern von Google, die wie der Echo ein anderes Preissegment bedienen als der HomePod. Der erkennt z.B. in der Basisversion dank räumlichen Orientierungsvermögens seine Position im Raum und passt so den Klang optimal an. Unter der Haube arbeitet ein A8-Chip von Apple, sechs Mikrofone und er ist natürlich voll kompatibel mit Siri und HomeKit. Allerdings ist der Einstiegspreis mit 349 $ in den Staaten auch nicht billig.

Wir sind gespannt ob es der HomePod bis Ende Februar in die Wohnzimmer der Kunden schafft. Von Apple gibt es zum Bericht von GBH bisher noch kein Statement.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
Apple Arcade - 500 Millionen Dollar für die Entwicklung von mehr als 100 Spielen
2020er-iPhones noch leistungsfähiger dank A-Chips im 5nm-Verfahren
Apple-Patent - kommt das neue iPhone und die Apple Watch mit einem Riechsensor?