HomePod: iOS 11.2.5-Beta verrät Details über den Smart Speaker
22.01.2018 20:04 Stefan

HomePod: iOS 11.2.5-Beta verrät Details über den Smart Speaker

Bereits am Freitag haben wir darüber berichtet, dass Apple seinen ersten Smart Speaker wohl in den nächsten Wochen auf den Markt bringen wird. Ein findiger Journalist hat sich die Beta-Version von iOS 11.2.5 genauer angesehen und Hinweise auf Funktionen des HomePod gefunden.

Die Beta von iOS 1.2.5 wird aktuell in der siebten Version von Nutzern mit einem kostenpflichtigen Entwickler-Abonnement ausführlich getestet und befindet sich kurz vor der Downloadfreigabe für alle. Der Journalist Filipe Espósito hat dabei einen Satz an Icons und schematischen Darstellungen ausfindig gemacht der Hinweise darauf gibt, wie man den HomePod von einem iOS-Gerät aus steuern kann. Außerdem verraten einige Bilder Details über Funktionen des Smart Speakers.

So wird man beim HomePod ähnlich wie bei den Konkurrenzprodukten von Google und Amazon den intelligenten Sprachassistenten deaktivieren und die Box ohne Siri bedienen können, was auf einigen Icons mit einem roten, deaktivierten Siri-Symbol dargestellt wird. Außerdem wird es für den HomePod wohl mehrere Profile geben, über die man mit einem Befehl mehrere Aktionen auslösen kann. Weitere Bilder zeigen den HomePod mit diversen Haushaltsgeräten, was auf HomeKit-Funktionalität schließen lässt.

Im Code der neuen iOS-Version will Espósito zudem noch Hinweise darauf gefunden haben, dass der HomePod verschiedene Stimmen erkennen und unterscheiden kann. Das würde personalisierte Abfragen erlauben: Mit dem Befehl „Spiele meine Lieblingsmusik“ lädt Siri für jeden Nutzer eine andere Playlist.

Von Apple gibt es bis zum jetztigen Zeitpunkt nur wenig Details zum HomePod. Wir sind gespannt, wann die ersten Geräte an die Kunden ausgeliefert werden.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
Affinity Photo
Foto und Video

21,99 € 17,99 €

Hinweise aus der Lieferkette: AirPower soll Ende März auf den Markt kommen
Zalando streicht Apple Pay als Zahlungsmethode
Apples Kreditkarte vermutlich ab dem 25ten März erhältlich