13.06.2016 20:57 PBR85

Keynote: Apple stellt neues tvOS und macOS Sierra mit Siri vor

Nach dem Betriebssystem watchOS 3 kam Apple auf das neue tvOS und das Mac-Betriebssystem zu sprachen. Siri unter dem neuen tvOS wird leistungsfähiger und außerdem wird es eine spezielle Siri-App verfügen, welche die Funktionsweise der Siri-Fernbedienung emittiert. Das Mac-Betriebssystem wird nun macOS heißen und verfügt über Apple Pay sowie den Sprachassistenten Siri.

Nach der Vorstellung von watchOS 3 kam Eddy Cue auf die Bühne und leitete zum nächsten Thema über, dem Betriebssystem tvOS für den Apple TV. Dieser hat mittlerweile über 1.300 Kanäle und 6.000 native tvOS-Apps. Eine Verbesserung der nächsten Version des tvOS betrifft den Sprachassistenten Siri in zweierlei Hinsicht. Dieser ist einerseits leistungsfähiger und kann nun beispielsweise Youtube durchsuchen. Andererseits wird an einer speziellen Siri-Fernbedienungs-App gearbeitet, damit die Siri-Fernbedienung nicht zwangsläufig nötig bleibt.

Mit der Funktion "Single sign-on" braucht man in Zukunft sich nur einmal beim Apple TV anzumelden und ist dann auch gleich bei allen ausgewählten Apps angemeldet. Das tvOS bekommt dabei auch einen Darkmode und Entwickler die neuen Schnittstellen für ReplayKit, PhotoKit und HomeKit sowie weiteren Funktionen für das Erstellen von tvOS-Apps. Die Betaphase des neuen tvOs startet dabei heute Abend, die finale Version soll im Herbst erhältlich sein.

Apple stellt macOS Sierra vor

Es bannte sich in den vergangenen Monaten einige Male schon an, dass Apple das Mac-Betriebssystem umbenennen wird, damit es mehr in das Muster der anderen Betriebssysteme passt. Die Rede ist von macOS statt OS X und das hat sich nun auf der heutigen Keynote bestätigt. Das neue Betriebssystem für den Mac heißt nun offiziell macOS und trägt in der kommenden Version den Zweitnamen Sierra.

Eine Neuerung besteht darin, dass Macs mit einem anderen Apple-Gerät entsperrt werden können, beispielsweise der Apple Watch. Eine Weitere in der Universal-Ablage, von der Texte, Fotos etc. von iOS Geräten auf Macs kopiert werden können. Ein weiterer Ausbau der Synchronisierung besteht darin, dass Dateien auf dem Mac-Desktop automatisch im iCloud Drive landen können, sodass diese dann auf anderen Geräten zu Verfügung stehen.

Ein anderer wichtiger Punkt von macOS Sierra besteht in der Einführung von Apple Pay auf Macs. Der Bezahlservice kann nun auch auf Macs im Web genutzt werden, indem die Authentifikation über ein gekoppeltes iPhone oder eine Apple Watch erfolgt. Zahlreiche Onlineshops sollen dabei schon Kooperationsbereitschaft mit Apple Pay für das Web angekündigt haben. Was Apple Pay an sich angeht, so wird dieser Bezahlservice in den nächsten Monaten in der Schweiz, Frankreich und Hongkong eingeführt werden.

Siri kommt für den Mac

Was sich ebenfalls wie die Namensänderung schon abgezeichnet hat, war die Einführung des Sprachassistenten auf dem Mac. Diese Spekulationen wurden nun von Apple bestätigt und Siri hat unter macOS Sierra eine eigene Steuerfläche rechts oben neben dem Dock-Icon und ein eigenes Icon in der Menüleiste neben dem Notification Center. So kann Siri beispielsweise nach den Dateien suchen, an denen man letzte Woche gearbeitet hat.

Der Sprachassistent funktioniert dabei auch in Programmen, die über den vollen Bildschirm ausgeführt werden. Neben der Suche nach Dateien, Filmen und Musik kann Siri auch für das Verschicken von Nachrichten genutzt werden. Das neue macOS Sierra wird heute für Entwickler als erste Betaversion bereit gestellt, die finale Version wird dagegen im Herbst erscheinen. Die erste öffentliche Beta für Teilnehmer des Betatestprogramms wird im Juli erscheinen.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
ProCam 6
Foto und Video

8,99 € 6,99 €

Apple veröffentlicht erste Beta von iOS 12.4, watchOS 5.3, macOS 10.14.6 & tvOS 12.4
Apple schaltet Apple Pay als Zahlungsmöglichkeit für iTunes, App Store & Co frei
AirPlay 2 & TV App ab sofort auf Smart TVs von Samsung verfügbar