Pokemon GO nun offiziell in Deutschland erhältlich, Spieler erhalten mehr Bewegung
13.07.2016 18:32 PBR85

Pokemon GO nun offiziell in Deutschland erhältlich, Spieler erhalten mehr Bewegung

Pokemon GO ist nun auch in Deutschland für iOS und Android erhältlich, nachdem der internationale Start erst wegen Serverüberlastung verschoben wurde. Das Augmented-Reality-Spiel hat bisher schon für zahlreiche kuriose Geschichten gesorgt, hat aber auch einen andere Effekt, den so manche Fitness-App in dem Umfang nicht annähernd erreicht. So berichten Spieler, dass sie durch die Pokemonjagd weitaus mehr laufen, was auch durch Daten des Fitnesstracker-Herstellers Jawbone untermauert wird.

Eine gute Nachricht für alle deutschen Fans von Nintendo und natürlich speziell der Pokemon. Nintendos erstes richtiges Spiel, Pokemon GO, ist ab heute nun auch in Deutschland offiziell erhältlich. Letzte Woche starte das Spiel erst in Neuseeland und Australien, etwas später dann in den USA, während der breite internationale Start erst verschoben wurde. Der riesige Ansturm auf das Spiel überlastete nämlich die Server des Entwicklers Niantic, sodass sich zahlreiche Spieler nicht einloggen konnten.

Ursprünglich hieß es am Montag noch, dass Pokemon GO wohl eher erst Ende dieser Woche international erscheinen wird. Die Serverprobleme sind nun offensichtlich behoben und das Spiel kann offiziell im deutschen iOS App Store und Android bzw. Google Play Store geladen werden. Die iOS-Version des Spiels ist kostenlos erhältlich und 110MB groß, wobei mindestens iOS 8.0 vorausgesetzt wird.

Zum Spielprinzip muss man wohl nicht viel sagen. Es gilt in der realen Welt auf Pokemon-Jagd zu gehen, was mit Hilfe von GPS- und Kartendaten möglich wird. Nähert sich der Spieler einem Pokemon, wird es auf dem Smartphone signalisiert und auf der Karte angezeigt. Dank der Geräte-Kamera und Augmented Reality wird es dann auf dem Smartphone in die Realität eingeblendet und lässt sich mit einem gezielten Wurf eines Pokeballs fangen. Die kleinen Monster lassen sich dann trainieren, um sie gegen die Pokemons anderer Spieler kämpfen lassen zu können.

Pokemon GO sorgt für mehr sportliche Betätigung bei Spielern

Schon nach wenigen Tagen hat sich Pokemon GO zu einem Phänomen entwickelt und sorgt für allerlei kuriose Situationen, wenn Pokemons an den ungewöhnlichsten Orten auftauchen und dann gefangen werden wollen. Durch das Augmented-Reality-Spielprinzip hat es aber auch einen anderen Effekt, den so manche Fitness-App nicht einmal annähernd erreicht.

Und zwar bewegen sich Spieler von Pokemon GO viel mehr als sonst üblich und legen so teilweise viele Kilometer zu Fuß zurück, nur um neue Pokemon zu finden und Pokestopps zu erreichen. Das GO im Titel ist also wirklich Programm und auf Twitter beschweren sich zahlreiche Spieler, dass ihnen die Beine vom ganzen Gehen weh tun. Das wird auch durch Daten des Fitnesstracker-Herstellers Jawbone belegt, dessen Nutzer, die Pokemon GO spielen, was diese durch eigene Aussage angaben, am ersten Wochenende 62,5% oder 8375 mehr Schritte als sonst liefen.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
Affinity Photo
Foto und Video

21,99 € 17,99 €

Dropbox ändert Regeln für Free-User: Kostenloser Speicher nur noch für drei Geräte verfügbar
Sony veröffentlicht PS4 Remote Play und ermöglicht Spiele-Streaming auf dem iPhone, iPad & dem iPod touch
Spectre Camera ermöglicht Langzeitbelichtung am iPhone, iPad & iPod touch