20.02.2019 17:24 Stefan

Abo-Rabatte & FaceTime-Bugfix: Apple veröffentlicht iOS 12.2 Beta 3 mit zahlreichen Änderungen

Die erste Beta-Version von iOS 12.2 hat Apple Ende Januar zum Download freigegeben. Seit gestern Abend steht nun die mittlerweile dritte Beta mit vielen Neuerungen und Fehlerbehebungen zur Verfügung.

Das neueste iOS-Update auf Version 12.2 befindet sich schon länger in der Entwicklung. Mit der ersten Beta fanden zahlreiche neue Funktionen den Weg auf das iPhone, das iPad und den iPod touch. So wurde zum Beispiel im Code des Betriebssystems bereits die Set-up-Oberfläche zum Konfigurieren der AirPods 2 entdeckt, deren Markteinführung kurz bevorsteht.

In der aktuell dritten Betaversion kommt ein weiterer Schwung an Neuerungen hinzu. Viele Entwickler, welche die Beta 3 installiert und getestet haben bestätigten, dass Apple mit iOS 12.2 einen Bug in den FaceTime-Gruppenanrufen fixen wird der verhindert, dass weitere Gesprächsteilnehmer in laufende Anrufe hinzugefügt werden können. Im Moment klappen Gespräche mit mehr als zwei Teilnehmern nur, wenn der Anruf von Beginn an mit der gewünschten Teilnehmerzahl begonnen wird.

Änderungen gab es auch bei der Benutzeroberfläche der Remote-App, die jetzt in einem dunkleren Design daherkommt. In der Apple-News-App hat Apple den Firmenschriftzug entfernt und durch den angebissenen Apfel ersetzt. Der Bug im Sperrbildschirm, durch welchen der Akku-Ladestand anstatt des Datums angezeigt wurde, ist in der dritten Beta ebenfalls behoben.

Entwickler können mit iOS 12.2 Rabatte bei Abos anbieten

Die letzten Monate haben gezeigt, dass Apple in Zukunft den Fokus auf Dienste und Services legen wird. In der finalen Version von iOS 12.2 haben Entwickler erstmals die Möglichkeit, rabattierte Abonnements oder andere Goodies, beispielsweise günstigere In-App-Käufe an treue Bestandskunden zu verteilen. iOS 12.2 wird für Entwickler eine neue API-Schnittstelle zur Verfügung stellen, die eindeutig mehr Funktionen zur Verwaltung und Neugestaltung der Abonnements bietet, als es bisher der Fall war.

App-Entwicklern ist es mit iOS 12.2 dann möglich, Kunden die ein Abo kündigen ein spezielles Angebot zu machen, falls der Dienst wieder abonniert wird. Denkbar wäre, dass im Rahmen der Rückgewinnung von Kündigern diese den Dienst eine gewisse Zeit lang kostenlos nutzen können. Mit der neuen API könnten auch günstigere Konditionen für Neukunden angeboten werden.

Neben den bereits erwähnten wurden in den bisher erschienenen iOS-12.2-Betas folgende Neuerungen entdeckt:

  • Bei Apple Pay Cash ist es mit iOS 12.2 nun möglich, direkt über einen neuen Button Geld aufzuladen
  • Neues Symbol bei manchen AirPlay-Verbindungen
  • Unsichere Webseiten werden mit einem Symbol in der Adressleiste markiert
  • Apple Maps zeigt neben den Wetterdaten jetzt auch die Luftqualität an
  • Apple News: Anzeichen für Premium-Inhalte Apple News wird für Kanada freigeschaltet
  • Neue Gliederung des Info-Bildschirms in den Einstellungen unter Allgemein -> Info
  • Siri Vorschläge zu den "Today at Apple Workshops"

Die Veröffentlichung der finalen Version von iOS 12.2 wird noch ein paar Wochen auf sich warten lassen. Wir rechnen mit einem Release eventuell zum geplanten Frühlings-Event am 25. März.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
ProCam 6
Foto und Video

8,99 € 6,99 €

Apple veröffentlicht iOS 12.3 & tvOS 12.3 mit neuer TV-App, watchOS 5.2.1 & macOS 10.14.5 sind ebenso verfügbar
iOS 13: Weitere Quelle nennt iPhones & iPads, für die das neue Betriebssystem angeblich nicht erscheint
Neues Konzeptvideo zeigt iOS 13 auf dem iPad