Benchmark bestätigt: M1-Chip schlägt nahezu alle Prozessoren von Intel & AMD

Mac News
Stefan

Dass der M1-Chip von Apple über ein enormes Leistungspotenzial verfügt, ist nicht neu. Jetzt wurde bei PassMark ein Benchmark veröffentlicht, der den M1 im Vergleich zu den Top-Prozessoren von Intel und AMD gegenüberstellt. Der erste "Apple Silicon" rangiert dort bei der "Single Thread Performance" auf dem zweiten Platz.

Benchmark bestätigt: M1-Chip schlägt nahezu alle Prozessoren von Intel & AMD

Mit dem Launch des neuen Mac mini, des MacBook Air 2021 und dem neuen 13 Zoll MacBook Pro war schnell klar: Der in den drei Macs verbaute Prozessor aus Eigenentwicklung verfügt über vergleichsweise viel Rechenpower. Das führte in der Konsequenz sogar dazu, dass Apple zum Beispiel den iMac Pro eingestampft hat und vorerst auf schnellere iMacs auf Basis von "Apple Silicon" setzt.

Vereinzelte Benchmarks bescheinigten dem M1-Chip eine durchweg gute Leistung. Bisher gab es jedoch keine umfangreiche Übersicht, in welcher der neue Apple-Prozessor direkt mit anderen Prozessoren von AMD oder Intel gegenübergestellt wurde.

Single Thread Performance des M1 fast unschlagbar

Ein solcher Benchmark-Marathon wurde nun mit dem Tool PassMark erstellt. In der zugehörigen Übersicht findet man die Ergebnisse von mehreren Hundert Prozessoren von Intel, AMD und dem M1 von Apple. Getestet wurde die Single Thread Performance, also die Leistung der CPU mit nur einem Kern.

Für Apple ist das Ergebnis sicher ein Grund zur Freude: Der M1-Chip katapultiert sich mit 3.550 Punkten auf den zweiten Platz und wird nur vom Intel Core i9-11900K mit 3.741 Punkten geschlagen. Vom Drittplatzierten, dem aktuellen Core i7-11700K aus dem vierten Quartal 2020, trennen den M1 acht Punkte.

Gesamtleistung fällt geringer aus

Betrachtet man die Gesamtleistung der Benchmark-Ergebnisse, also alle Kerne der CPU im Zusammenspiel mit dem Arbeitsspeicher und der Grafikkarte, fällt das Ergebnis zugunsten von AMD und Intel aus. Mit seinen 14.951 Zählern befindet sich der M1 bei der Gesamtperformance in etwa auf dem Niveau eines Core i7-9700KF, der 14.680 Punkte erreicht.

Nichtsdestotrotz hat Apple mit seinem ersten selber entwickelten Prozessor für den Mac ein gutes Stück Hardware abgeliefert. Bei den Ergebnissen zum Multicore-Test muss man dazu im Hinterkopf behalten, dass es sich um die erste Generation des M-Chips handelt.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.