macOS Monterey: Bedienungshilfen könnten Schuld an Arbeitsspeicherüberlastung sein

Mac News
Hendrik

Kurz nach dem Erscheinen von macOS Monterey berichteten Nutzer über einen überlasteten Arbeitsspeicher, wodurch ein flüssiges Arbeiten am Mac unmöglich wurde. Nun könnte ein Fehler ausfindig gemacht worden sein. 

macOS Monterey: Bedienungshilfen könnten Schuld an Arbeitsspeicherüberlastung sein

Der Bug, der sich auf dem Betriebssystem macOS Monterey eingeschlichen hat, macht sich nach wie vor einen Haufen Feinde unter den Mac-Usern. Der Fehler äußert sich dadurch, dass bei der Benutzung diverser Apps große Teile des Arbeitsspeichers belegt werden. Ein normales Arbeiten wird dadurch unmöglich. 

Bisher konnte sich der Großteil der Betroffenen durch einen Neustart helfen. Allerdings ist diese Lösung meist nur von kurzer Dauer, da sich das Speicherproblem nach kurzer Zeit wieder bemerkbar macht. Der Bug tritt demnach bei der Benutzung diverser Apps auf, allen voran Apples Mail-App, Safari, Firefox und die Office-Programme. 

Bedienungshilfen könnten ursächlich sein

Bei der Behebung des Fehler tappten die Verantwortlich bislang im Dunkeln. Erschwerend kam hinzu, dass nicht alle Mac-Nutzer unter den beschriebenen Speicherproblemen leiden. Nun könnten Entwickler von Firefox einen Auslöser entdeckt haben. Im Blog "The Eclectic Light Company" berichtet Howard Oakley darüber, dass der Bug in macOS Monterey durch die speziellen Einstellungen des Mauszeigers verursacht werden können. 

Demnach haben alle betroffenen Mac-Nutzer eine individuelle Konfiguration vorgenommen und verzichteten auf die eingestellte Standardgröße. Darüber hinaus haben die Betroffenen benutzerdefinierte Rand- und Füllfarben genutzt, die erstmals auf macOS Monterey verfügbar sind. 

Besondere Aufmerksamkeit erhält dabei der Mauszeiger. Jedes Mal, wenn sich die Darstellung des Mauszeiger ändert (bspw. vom Pfeil zu einer zeigenden Hand) endet der Vorgang in einer explosionsartigen Zunahme des in Anspruch genommenen RAM. Da der beanspruchte Arbeitsspeicher nicht wieder freigegeben wird, führt das Wiederholen der Befehle auf Dauer zur kompletten Auslastung. 

Dies würde auch erklären, warum der Fehler häufig im Browser oder in der Mail-App auftritt: In beiden Anwendungen wechselt der Mauszeiger besonders häufig sein Aussehen (z. B. beim Bewegen über einen angefügten Link). 

Zurücksetzen der Einstellungen in den Bedienungshilfen

Durch das Zurücksetzen der Mauszeigerfarben in den Bedienungshilfen und die Auswahl einer normalen Zeigergröße und einem anschließenden Neustart des Macs sollte sich der Fehler beheben lassen, so Oakley. Wie sich allerdings bereits herausgestellt hat, führt dieser Weg nicht in jedem Fall zum gewünschten Erfolg. 

Erschwerend kommt hinzu, dass es auch Berichte über Nutzer gibt, die im Vorfeld keinerlei Anpassungen in den Bedienungshilfen vorgenommen haben. 

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.