28.10.2016 20:43 PBR85

OLED-Touchbar: Dazugehöriger Prozessor T1 ist eine abgewandelte Version des S1 der Apple Watch und arbeitet mit einer Art watchOS

Die neue OLED-Touchbar mit dem Fingerabdrucksensor der beiden HighEnd-Modelle des MacBook Pro ist nicht nur einfach eine zusätzliche Anzeige und Bedienoberfläche, sondern nutzt auch einen eigenständigen T1- Coprozessor mit zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen. Wie eine Untersuchung zeigt, ist der T1 anscheinend ein abgewandelter S1 der Apple Watch und das darauf laufende Betriebssystem ist eine stark abgespeckte Version des watchOS.

Gestern Abend haben sich die Gerüchte über die neuen MacBooks fast vollständig bestätigt. Apple hat zwei MacBook Pro mit einer neuartigen OLED-Touchbar vorgestellt, die sich je nach geöffneten Apps und Nutzereinstellungen individuell als zusätzliche Anzeige und Bedienoberfläche nutzen lässt. Wie Apple gestern dabei noch genauer erläuterte, wird dies durch eine Art Coprozessor mit der Bezeichnung T1 ermöglicht.

Wie der Entwickler Steven Troughton-Smith nun herausgefunden und Craig Federighi von Apple mehr oder weniger bestätigt hat, ist der T1 eine abgewandelte Version der S1 der Apple Watch, und zum Einsatz kommt wiederum eine abgespeckte Version des watchOS Betriebssystems. Damit kann Apple die starken Sicherheitsmaßnahmen der Apple Watch auf dem MacBook Pro und dem eingebauten Fingerabdrucksensor nutzen. Dazu gehört aber auch die vorne eingebaute FaceTime-Kamera. Das dürfte wiederum bedeuten, dass die beiden Komponenten bei einer Reparatur nicht so einfach austauschbar sein dürften, wie Macrumors berichtet.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
Duet Display
Produktivität

10,99 € 8,99 €

macOS 10.15 ohne QuickTime & Dashboard: Vor­ab­in­for­ma­ti­onen zum neuen Mac-Betriebssystem aufgetaucht
Neue Features geplant: Apple Watch kann am Mac mit macOS 10.15 Touch ID nahezu ersetzen
iPad als Desktoperweiterung, Apple plant offenbar neue Funktionalität für macOS 10.15, interne Bezeichnung Sidecar