Apple: Mehr iPhone 6s können vom plötzlichen Ausgehen betroffen sein
06.12.2016 19:58 PBR85

Apple: Mehr iPhone 6s können vom plötzlichen Ausgehen betroffen sein

Apple gibt bekannt, dass noch mehr iPhone 6s vom plötzlichen Ausgehen betroffen sind. Daher wird Apple bald ein iOS-Update veröffentlichen, um die genaue Ursache bestimmen zu können. Sollte ein Softwarefehler das Problem sein, wird Apple dann ein weiteres Update nachreichen.

Ende November startete Apple ein Austauschprogramm für Akkus des iPhone 6s, da bestimmte Seriennummern, genauer gesagt im Zeitraum September bis Oktober 2015 produzierte, zum plötzlichen Ausgehen neigen. Der Fehler liegt also demnach bei den betroffenen Seriennummern bei den Akkus. Vor kurzem schaltete Apple wiederum eine Seite, wo die Seriennummern von Zuhause aus überprüft werden können.

Von dem Problem des plötzlichen Ausgehens sind aber noch mehr iPhone 6s betroffen, wie Apple nun informiert und 9To5Mac berichtet. Doch diesmal geht Apple von einem Softwareproblem aus, ohne es derzeit genauer eingrenzen zu können. Daher wird Apple bald ein iOS-Update veröffentlichen, welches bei der genauen Bestimmung der Ursache helfen soll. Wenn die Ursache in der Software liegt, wird Apple dann ein weiteres iOS-Update veröffentlicht um es zu beheben.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
Affinity Photo
Foto und Video

21,99 € 17,99 €

iPhone XI: Neue Hinweise schüren Gerüchte um Dreifachkamera
Face ID weiterhin ungeschlagen: Gesichtserkennung des Galaxy S10 lässt sich mit Videos & Fotos austricksen
Kurswechsel: iPhones mit Austausch-Akkus von Drittanbietern werden nun auch von Apple repariert