iPhone SE: Aufgetauchtes Display-Panel hat kein 3D-Touch
28.02.2016 20:31 PBR85

iPhone SE: Aufgetauchtes Display-Panel hat kein 3D-Touch

Das erste Bauteil vom kommenden iPhone SE ist aufgetaucht und zeigt keinerlei Anschlüsse für die zusätzlichen Drucksensoren, die für 3D-Touch notwendig sind. Das Fehlen dieser Technologie wurde dabei schon lange von der Gerüchteküche vorhergesagt und ist damit nun bestätigt.

In etwa 3 Wochen werden wir das iPhone SE zu sehen bekommen, da am 21. März die nächste Keynote mit der Vorstellung dieses Smartphones stattfinden wird. Zumindest besagen das gleich 3 zuverlässige Quellen, sodass man sich den Termin auf jeden Fall vormerken sollte.

Ein Grundmerkmal des iPhone SE wird dabei natürlich das kompakte Display mit 4" Diagonale sein. Diese Displagröße hat Apple die letzten beiden Jahre vernachlässigt, da sich das Unternehmen auf die Größen 4,7" und 5,5" konzentriert hat. Das iPhone 5s wird langsam aber sicher betagt und benötigt daher dringend einen Nachfolger.

Das iPhone SE soll genau dies leisten und dafür bei selber Displaydiagonale über den weitaus stärkeren A9-Prozessor verfügen. Damit wäre das neue iPhone mindestens gleichauf mit dem iPhone 6s und iPhone 6s Plus, bei grafiklastigen Anwendungen aufgrund des kleineren Displays sogar überlegen. Vorausgesetzt Apple reduziert nicht den Takt und die Menge an Arbeitsspeicher.

Ein Alleinstellungsmerkmal brauchen die Topmodelle aber trotzdem, und dies ist derzeit die 3D-Touch-Technologie, über die nur das iPhone 6s und iPhone 6s Plus verfügt. Laut Gerüchten werde das iPhoen SE ebenfalls ohne 3D-Touch auf den Markt kommen und jetzt aufgetauchte 4"-Display-Panele, die zum neuen iPhone gehören sollen, haben passenderweise keine zusätzlichen Anschlüsse für die Druckerkennung.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
Affinity Photo
Foto und Video

21,99 € 17,99 €

iPhone XI: Neue Hinweise schüren Gerüchte um Dreifachkamera
Face ID weiterhin ungeschlagen: Gesichtserkennung des Galaxy S10 lässt sich mit Videos & Fotos austricksen
Kurswechsel: iPhones mit Austausch-Akkus von Drittanbietern werden nun auch von Apple repariert