Kurios: Händler verkauft iPhone X für 2.510 Euro auf eBay (Update)
29.10.2017 11:03 Stefan

Kurios: Händler verkauft iPhone X für 2.510 Euro auf eBay (Update)

Das neue iPhone X kann man bei Apple ab dem 27. Oktober vorbestellen, die Auslieferung soll ab dem 3. November erfolgen. Das Vertrauen der Kunden in Apple's Liefertermin scheint allerdings nicht sehr groß zu sein, denn im Moment wird das neue Flaggschiff von Apple auf eBay z. B. zu utopischen Preisen angeboten - und auch gekauft!

Update:

Der Preis-Wahnsinn im Netz nimmt kein Ende. Während am Freitag bei Apple direkt bereits nach 20 Minuten alle iPhone X ausverkauft waren gibt es immer noch findige Händler, die das neue Apple-Flaggschiff zu horrenden Preisen im Internet verkaufen. Auf eBay z. B. werden mit garantiertem Liefertermin 3. November 2017 zahlreiche iPhone X für mehr als 2.000 Dollar angeboten, wer gut ist macht mit 1.800 Dollar schon mal ein Schnäppchen. Nicht so bei dieser Auktion: Der Händler verlangte für ein iPhone X mit 256 GB Speicher in Spacegrau 59.999,99 US-Dollar!

Ursprünglicher Artikel:

So ging die 256 GB große Variante in den Wunschfarben Silber oder Schwarz für stolze 2.510 € über den virtuellen Ladenstisch. Das sind sagenhafte 1.191 € mehr als das iPhone X bei Apple direkt kostet. Für den kleinen Obulus von knapp 1.200 € wird dem Käufer lediglich versichert, das Smartphone direkt am Liefertag in Händen zu halten. Der Verkäufer aus dem Angebot bewirbt sein Angebot damit, Apple könne die hohe Nachfrage nicht zeitnah befriedigen.

Wer glaubt das sei ein Einzelfall täuscht: Gibt man iPhone X in der eBay-Suche ein werden 15 Auktionen angezeigt, teilweise mit vielen Geboten und weit über dem Verkaufspreis von Apple.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
Affinity Photo
Foto und Video

21,99 € 17,99 €

iPhone XI: Neue Hinweise schüren Gerüchte um Dreifachkamera

Gerüchte über ein Triple-Kamera-System beim iPhone XI machen schon länger die Runde. Beim japanischen Technikportal Mac Otakara will man nun über Zulieferer an neue Hinweise zur Dreifachkamera gelangt sein.

Face ID weiterhin ungeschlagen: Gesichtserkennung des Galaxy S10 lässt sich mit Videos & Fotos austricksen

Das neue Galaxy S10 von Samsung ist erst seit letzten Freitag erhältlich, und schon wurde die Gesichtserkennung des Geräts mit ziemlich simplen Mitteln überlistet: Bei aktiviertem Schnellmodus für die Gesichtserkennung reicht die Vorlage eines Fotos oder das Abspielen eines Videos um das Samsung-Smartphone zu entsperren.

Kurswechsel: iPhones mit Austausch-Akkus von Drittanbietern werden nun auch von Apple repariert

Apple hat seine Reparatur-Richtlinien aktualisiert und geht damit einen großen Schritt auf seine Kunden zu: iPhones, deren Akku schon einmal von einem Drittanbieter getauscht wurde, werden im Fall einer Reparatur von Apple nicht mehr abgelehnt.