21.10.2016 20:41 PBR85

USA: Neue iPhones für 43% aller verkauften iPhones des 3. Quartals verantwortlich

Es mehren sich die Hinweise, dass die neuen iPhones deutlich erfolgreicher sind, als vorher angenommen wurde. Nun gibt es neue Zahlen von US-amerikanischen Marktforschern über das dritte Quartal. Innerhalb von nur zwei Wochen konnten die neuen iPhones auf 43% aller verkauften iPhones kommen.

Es hat sich mittlerweile rumgesprochen, dass die neuen iPhones deutlich besser laufen, als es vor dem Marktstart angenommen wurde. Aufgrund der vergleichsweise wenigen Neuerungen waren die Erwartungen nämlich ziemlich schlecht. Zwar hat Apple bisher noch keine offiziellen Verkaufszahlen vorgelegt, jedoch liegen zahlreiche Zahlen vor, die über Drittquellen zugänglich sind und so eine mehr oder weniger genaue Abschätzung des Erfolges ermöglichen.

Heute gibt es neue Zahlen von Consumer Intelligence Research Partners (CIRP), welche sich auf den US-Markt beziehen, konkreter auf das dritte Quartal dieses Jahres. Das dritte Quartal war auch das Quartal, in dem das iPhone 7 und iPhone 7 Plus gestartet sind. Genauer gesagt in den letzten zwei Wochen des vergangenen Quartals. 

Jedoch das hat ausgereicht, um die Verkaufszahlen der anderen 10 Wochen sehr stark zu beeinflussen. Ganze 43% aller im dritten Quartal verkauften iPhones sind die neuen Modelle. Davon entfallen 31% auf das iPhone 7 und 12% auf das iPhone 7 Plus, berichtet BGR. Wirklich genau werden wir es am kommenden Mittwoch, den 25. Oktober wissen. An diesem Tag wird Apple nämlich die offiziellen Geschäftszahlen für das vergangene dritte Kalenderquartal bekannt geben.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
ProCam 6
Foto und Video

8,99 € 6,99 €

Update: 2019er iPhone Xe erscheint in zwei neuen Farben
Triple- und Dual-Kamera: Neue Gussformen zeigen Rückseite des iPhone 11 & iPhone Xe
So könnte das iPhone 11 aussehen - Renderings von Schutzhüllen aufgetaucht