Weiterer Hinweis auf 32 GB als kleinste Speichergröße beim nächsten iPhone
01.06.2016 21:13 PBR85

Weiterer Hinweis auf 32 GB als kleinste Speichergröße beim nächsten iPhone

Es verdichten sich die Hinweise, dass die nächste iPhone-Generation tatsächlich mit mindestens 32 GB internen Speicher auf den Markt kommen wird. So spricht nun ein weiteres Marktanalyse-Unternehmen davon und bekräftigt nebenbei auch die sonstigen Gerüchte über die Dual-Kamera und 3 GB RAM ausschließlich beim iPhone 7 Plus.

Schon seit vielen Jahren bietet Apple bei der Einsteigervariante des iPhones 16 GB internen Speicherplatzes. Verglichen zu den früheren 8 GB und gar 4 GB der ersten Generationen ist das schon einiges an Speicherplatz für Fotos, Videos und Apps. Mittlerweile ist das aber schon seit längerem ziemlich knapp bemessen und das wiegt wiederum um so schwerer, da sich bei iOS-Geräten der interne Speicher bekanntlich nicht erweitern lässt. Speziell mit der Einführung von 4K-Kameras sind 16 GB kaum noch praktikabel, da diese in kürzester Zeit ausgefüllt sind.

Gestern gab dabei der Marktanalyst Kevin Wang von IHS Technologie in einem Twitter-Eintrag zu verstehen, dass die kommende iPhone-Generation endlich auf 32 GB als kleinste Speicheroption setzen werde. Damit sieht es so aus, dass die drei Speicheroptionen wie beim iPad Pro 32 GB, 128 GB und 256 GB sein werden. Nun wird diese Ansicht von den Marktanalysten von TrendForce bekräftigt, die sich auf die Analyse der Zuliefererkette spezialisiert haben.

Auch TrendForce spricht von diesen Speicheroptionen bei der nächsten iPhone-Generation und bekräftigt abgesehen davon auch die anderen Gerüchte. Demnach werde nur das iPhone 7 Plus über die Dual-Kamera sowie 3 GB RAM verfügen, während das kleinere iPhone 7 weiterhin nur 2 GB RAM besitzen werde. Designänderungen und ein OLED-Display werde es laut TrendForce erst im nächsten Jahr geben.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
Affinity Photo
Foto und Video

21,99 € 17,99 €

iPhone XI: Neue Hinweise schüren Gerüchte um Dreifachkamera

Gerüchte über ein Triple-Kamera-System beim iPhone XI machen schon länger die Runde. Beim japanischen Technikportal Mac Otakara will man nun über Zulieferer an neue Hinweise zur Dreifachkamera gelangt sein.

Face ID weiterhin ungeschlagen: Gesichtserkennung des Galaxy S10 lässt sich mit Videos & Fotos austricksen

Das neue Galaxy S10 von Samsung ist erst seit letzten Freitag erhältlich, und schon wurde die Gesichtserkennung des Geräts mit ziemlich simplen Mitteln überlistet: Bei aktiviertem Schnellmodus für die Gesichtserkennung reicht die Vorlage eines Fotos oder das Abspielen eines Videos um das Samsung-Smartphone zu entsperren.

Kurswechsel: iPhones mit Austausch-Akkus von Drittanbietern werden nun auch von Apple repariert

Apple hat seine Reparatur-Richtlinien aktualisiert und geht damit einen großen Schritt auf seine Kunden zu: iPhones, deren Akku schon einmal von einem Drittanbieter getauscht wurde, werden im Fall einer Reparatur von Apple nicht mehr abgelehnt.