Wegen Corona-Virus: Kein Event zum iPhone 9 & keine WWDC 2020?

Sonstiges
Stefan

Bis zur diesjährigen Worldwide Developers Conference sind es nur noch drei Monate, und das vermutete Frühlings-Event, auf dem das iPhone SE 2 bzw. iPhone 9 vorgestellt werden sollte, stünde schon in etwas mehr als zwei Wochen vor der Tür. Beide Veranstaltungen stehen jetzt allerdings aufgrund der Auswirkungen des Corona-Virus auf der Kippe.

Wegen Corona-Virus: Kein Event zum iPhone 9 & keine WWDC 2020?

Für die nächsten Wochen und Monate stehen einige neue Apple-Produkte in den Startlöchern. Viele Experten gehen davon aus, dass Apple diese im Rahmen von Veranstaltungen wie zum Beispiel dem Frühlings-Event im März oder der jährlich stattfindenden Worldwide Developers Conference (WWDC) präsentiert.

Nachdem die WWDC zwischen 2003 und 2016 in San Francisco abgehalten wurde, kehrte Apple 2017 in den ursprünglichen Veranstaltungsort San José zurück. San José ist der Verwaltungssitz des Santa Clara County, wo wegen dem Corona-Virus ab sofort Events mit mehr als 1000 Personen untersagt sind. Neben dem "The McEnery Convention Center", wo die WWDC in den letzten drei Jahren abgehalten wurde, zählt das Verbot für große Events auch für den Apple Park, der im Silicon Valley angesiedelt ist und auf dem sich das Steve Jobs Theater befindet.

Da das Steve Jobs Theater Platz für mehr als 2000 bietet und zur WWDC im McEnery Convention Center sogar stets mehr als 5000 Entwickler geladen sind, wären die Locations für beide Events gesperrt, zumindest wenn Apple diese im gewohnten Umfang abhalten würde.

Kleinere Events oder Livestream?

Apple hat nun mehrere Möglichkeiten auf die Einschränkungen zu reagieren. Naheliegend wäre es zum Beispiel, wenn der Konzern die Anzahl der Teilnehmer auf das erlaubte Maximum begrenzt. So könnte Apple beide Events durchführen, wenn lediglich 999 Gäste geladen werden. Um keinen Entwickler bei der Auswahl der dann noch begehrteren Plätze im Zuschauerraum zu bevorzugen oder benachteiligen, wäre die Auslosung der Tickets denkbar.

Eine andere Möglichkeit besteht darin, dass die Shows live ins Internet gestreamt werden. So würde man die Teilnehmerzahl durch ausgewählte Vertreter der Presse vor Ort auf das Mindestmaß reduzieren. Entwickler auf der ganzen Welt würden dann die Neuerungen von iOS 14 und Co auf ihrem Computer zuhause verfolgen. Via Livestream könnte Apple dann auch die im Rahmen der WWDC stattfindenden Workshops durchführen, ohne die Teilnehmer einem Anteckungsrisiko auszusetzen.

Einschränkungen vorerst bis Ende März

Im Moment gelten die Auflagen für den Santa Clara County nur bis Ende März. Sollte Apple ein Frühlings-Event für das iPhone 9 geplant haben, muss der Konzern hier auf jeden Fall umdenken. Je nachdem, wie sich die Lage rund um das Corona-Virus weiter entwickelt, ist eine Verlängerung des Verbots für Großevents möglich.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.