The Elder Scrolls: Blades für iOS kostenlos im App Store erhältlich
10.05.2019 11:38 Stefan

The Elder Scrolls: Blades für iOS kostenlos im App Store erhältlich

Nach einer verhältnismäßig langen Betaphase ist es jetzt endlich so weit: Die finale Version des Rollenspiels The Elder Scrolls: Blades ist nun kostenlos im App Store erhältlich und kann ohne den anfangs notwendigen Bethesda-Account gespielt werden.

Die Computerspielreihe "The Elder Scrolls" von Bethesda Softworks gibt es schon 25 Jahre. Mit dem aktuellen Titel "Blades", der jetzt für iOS und Android erschienen ist, steht nun der 14. Teil der Reihe in den virtuellen Verkaufsregalen. The Elder Scrolls: Blades orientiert sich beim Spielprinzip an den Vorgängern "Oblivion" oder auch "Skyrim" und kommt mit einer für Mobilgeräte sehr guten Grafik daher.

Während der Betaphase in den letzten Monaten war das Spiel nur wenigen Spielern zugänglich. Neben dem Download der App, die man sich kostenlos vorbestellen konnte, war zusätzlich ein Account von Bethesda notwendig. Nach dem Intro und einer kurzen Einführung erhielten viele Spieler die Meldung, dass der Kreis der Betateilnehmer stark begrenzt sei und man auf eine Warteliste gesetzt wird.

Dungeon-Metzeln & Städtebau

The Elder Scrolls: Blades ist nun offiziell für alle erhältlich und steht als kostenloser Download im App Store bereit. Je nach Gerät belegt Blades bis zu 200 MB Platz, es werden aber im Spielverlauf noch weitere Dateien nachgeladen. Bethesda schränkt die kompatiblen Geräte stark ein: Auf dem iPhone 5s, dem iPhone 6, 6 Plus sowie dem iPad Air, mini 2 und 3, allen älteren Geräten und dem iPod touch läuft The Elder Scrolls: Blades nicht. Zudem benötigt man mindestens iOS 11 oder neuer.

Nach dem Spielstart folgt die aus der Beta bekannte kurze Einführung, in welcher man mit dem Kampfsystem vertraut gemacht wird. Wie in den Vorgängern üblich, sieht man das Spiel aus der Ego-Perspektive. Wer Oblivion oder Skyrim kennt, findet sich in Blades schnell zurecht. In gewohnter Manier schlägt man sich durch die zahlreichen Dungeons, erledigt Aufgaben und sammelt Items. Nebenbei muss man seine Stadt wieder aufbauen oder kann sich mit anderen Spielern in der Arena messen.

Edelsteine verkürzen Wartezeiten

Wie viele andere Spiele die kostenlos angeboten werden, verdient auch Bethesda bei The Elder Scrolls: Blades Geld mit In-App-Käufen. Im Shop kann man Edelsteine gegen Echtgeld erwerben, die diverse Timer beschleunigen oder zum Kauf von dekorativen Gegenständen verwendet werden können.

Auf besagte Timer trifft man in Blades öfter, zum Beispiel wenn man gefundene Truhen öffnen möchte. Diese öffnen sich nämlich, wie es sonst bei fast allen anderen Rollenspielen üblich ist, nicht sofort: Man muss die Truhen einsammeln und in sein Truhenlager packen. Je nach Wertigkeit der Truhe erfordert das Öffnen eine gewisse Anzahl an Edelsteinen. Entscheidet man sich dazu, die Truhe ohne den Einsatz von Edelsteinen zu öffnen, können schon einmal ein paar Stunden vergehen. Ist das Truhenlager voll, muss man neu gefundene Truhen entweder stehenlassen oder das Lager um weitere Plätze erweitern - gegen Edelsteine natürlich.

Bis auf die Sache mit den Edelsteinen, die man in begrenzter Anzahl auch kostenlos im Spielverlauf findet, macht The Elder Scrolls: Blades einen sehr soliden Eindruck. Wir hätten es lieber gesehen, wenn Bethesda Blades zum Vollpreis aber dafür ohne In-App-Käufe veröffentlicht hätte.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren