Apple Card für Nutzer in den USA mit Sonderkonditionen bei Katastrophenhilfe

Apple Neuheiten

Besitzer einer Apple Card erhielten von Apple jetzt eine Mitteilung per E-Mail, dass die Kreditkarte für die Regulierung von Schäden, die durch Naturkatastrophen entstanden sind, vergünstigte Konditionen bietet. Darüber hinaus kann in solchen Fällen auch eine Zahlpause eingeräumt werden.

Apple Card für Nutzer in den USA mit Sonderkonditionen bei Katastrophenhilfe

Hausbesitzer aber auch Mieter in den Vereinigten Staaten haben in bestimmten Regionen oft mit den Folgen von Naturkatastrophen zu kämpfen. Ist ein Ereignis wie zum Beispiel ein Erdbeben oder Hurrikan nicht schon schlimm genug, sind es doch die Wochen danach, die vor allem bei der Instandsetzung des Eigenheims ins Geld gehen können.

Um Betroffenen in den USA die Zeit nach einem solchen Ereignis zumindest etwas leichter zu machen, hat Apple allen Besitzern der Apple Card jetzt eine E-Mail geschickt, die über das sogenannte Apple Card Disaster Relief Program informiert. Wer beispielsweise von den Schäden eines Wirbelsturms, Erdbebens, einer Überschwemmung oder anderen Ereignissen gleicher Natur betroffen ist, kann die Zinsen für die Finanzierung in der Folge für zwei Monate aussetzen. Darüber hinaus gewährt Apple in einem solchen Fall eine Zahlpause der Kreditkartenrechnung für einen Monat.

Zugegeben, für jemanden der bei einer solchen Katastrophe sein Auto oder gar sein Haus verloren hat oder Letzteres teilweise wieder aufbauen muss, kann mit den erlassenen Zinsen oder der Zahlpause keine großen Sprünge machen. Dennoch nimmt man im Schadensfall doch gerne jede Hilfe in Anspruch, die man bekommen kann.

Das Apple Card Disaster Relief Program ist allerdings nicht für alle Besitzer der Apple-Kreditkarte automatisch aktiviert, sondern muss über den Support freigeschaltet werden.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren