CEO von Goldman Sachs über die Apple Card: Erfolgreichster Kreditkarten-Start aller Zeiten

Sonstiges
Stefan

Die Apple Card ist seit dem August in den Vereinigten Staaten erhältlich und legte den bisher erfolgreichsten Start einer Kreditkarte aufs Parkett. Die Information gab der CEO von Goldman Sachs in einem Interview mit CNBC preis.

CEO von Goldman Sachs über die Apple Card: Erfolgreichster Kreditkarten-Start aller Zeiten

Keine monatlichen Gebühren oder sonstige Extrakosten für verspätete Zahlungen oder Überziehung, kostenlose Überweisungen ins Ausland, moderate Bedingungen für die Genehmigung - das alles sind Kriterien, die man vor dem Abschluss eines Kreditkartenvertrags beim vergleichen der verschiedenen Anbieter genau unter die Lupe nimmt.

Kommen dann noch ein Belohnungssystem dazu, wie es Apple bei der Apple Card in Form von Daily Cash bietet und man mit dem System von Mastercard auf ein solides Netzwerk zugreifen kann, steht dem Erfolg einer neuen Kreditkarte eigentlich nichts im Weg.

So ist es jetzt für die Apple Card gekommen. Wie der CEO von Apples Partnerbank Goldman Sachs David Solomon in einem Interview mit CNBC bekannt gab, handelte es sich beim Start der Apple Card um die erfolgreichste Einführung einer Kreditkarte, die es je gegeben hat. Solomon nannte zwar keine konkreten Zahlen zu den bisherigen Nutzern oder Transaktionen, die Bank sei mit der Kreditkarte von Apple allerdings sehr zufrieden.

Ein weiterer Punkt für die anscheinend hohen Nutzerzahlen der Apple Card ist der Bestellvorgang. Schließlich muss man nicht zu einer Bank oder auf eine externe Webseite, um einen Antrag für die Kreditkarte einzureichen - dies kann man schnell und bequem direkt in der Wallet-App von iOS oder iPadOS erledigen.

Im Moment ist die Apple Card nur in den Vereinigten Staaten erhältlich. Apple möchte die Verfügbarkeit allerdings ausbauen, wie Tim Cook auf seinem Deutschlandbesuch Anfang des Monats die BILD-Zeitung wissen ließ.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren