Apple sichert sich Patent für biometrisch initiierte Kommunikation
23.07.2017 13:28 Stefan

Apple sichert sich Patent für biometrisch initiierte Kommunikation

Bereits am Dienstag wurde vom United States Patent and Trademark Office, dem US Patentamt, ein neues Patent von Apple vorgestellt. In Cupertino verfügt man nur über die Technik der biometrisch initiierten Kommunikation: Per Gesten auf dem Touchscreen z. B. kann so in einer Notlage diskret und ohne Aufsehen zu erregen der Notruf gewählt werden.

Das neue Feature basiert auf der gleichen Technik mit der Apple in Zukunft seine iPhones entsperrt sehen möchte: Per Druck auf eine Stelle des Displays können Fingerabdruck bzw. die biometrischen Merkmale ausgelesen und so Aktionen auf dem iPhone ausgelöst werden. Apple könnte eine Geste festlegen die der Nutzer auf dem Touchscreen ausführt, mit welcher automatisch nicht nur der Notruf gewählt wird - es können auch Standortdaten an die Behörden gesendet werden oder das iPhone startet eine Live-Audioaufnahme vom Geschehen vor Ort. Die Geste kann dabei diskret, schnell und unauffällig eingegeben werden, sogar ohne auf das Display sehen zu müssen.

Das Patent wurde bereits im Jahr 2013 beim United States Patent and Trademark Office beantragt. Die Veröffentlichung durch das Patentamt deutet darauf hin, dass die neue Technik ausgiebig getestet wurde, im Alltag funktioniert und einsatzbereit ist. Wie bei allen Patentanmeldungen gibt es keine Garantie, dass die Technik jemals in einem Produkt verwendet wird; es ist aber sehr wahrscheinlich.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
Affinity Photo
Foto und Video

21,99 € 17,99 €

Hinweise aus der Lieferkette: AirPower soll Ende März auf den Markt kommen
Zalando streicht Apple Pay als Zahlungsmethode
Apples Kreditkarte vermutlich ab dem 25ten März erhältlich