Projekt Marzipan, Dark Mode für iPad, neuer Mac Pro: Das zeigt Apple auf der Worldwide Developers Conference 2019
20.02.2019 14:11 Stefan

Projekt Marzipan, Dark Mode für iPad, neuer Mac Pro: Das zeigt Apple auf der Worldwide Developers Conference 2019

Jedes Jahr im Juni finden die Worldwide Developers Conference statt, auf der oft neue Produkte oder Software gezeigt werden. Bei Bloomberg hat man in Erfahrung gebracht, was Apple für dieses Jahr geplant hat.

In regelmäßigen Abständen veranstaltet Apple seit mehr als 25 Jahren die Worldwide Developers Conference (WWDC). Die Konferenz findet immer in der Mitte des Jahres statt und richtet sich an Software-Entwickler für macOS, watchOS und iOS. Oft zeigt Apple im Rahmen der öffentlichen Keynote neue Hardware, manchmal, wie im letzten Jahr, gibt es nur neue Software zu bestaunen. Die Präsentation der neuen Versionen von iOS, macOS, watchOS und tvOS ist allerdings fester Bestandteil der Veranstaltung.

Während der Termin für die diesjährige WWDC seit letzter Woche bekannt ist, gab es bisher keine Hinweise darauf, was Apple außer seinen Betriebssystem-Upgrades im Juni zeigen wird. Bei Bloomberg wurde heute ein Bericht von Mark Gurman veröffentlicht, der einen kleinen Ausblick gibt, was Apple für die Entwicklerkonferenz in diesem Jahr geplant hat.

Projekt Marzipan: Universal-Apps für iPhone, iPad & Mac

Der Themenschwerpunkt der Bloombergmeldung handelt vom "Projekt Marzipan". So bezeichnet der iPhone-Hersteller intern eine Softwarelösung, die Entwicklern die Arbeit deutlich vereinfacht. Bisher muss der Code einer App für iOS und macOS für das jeweilige Betriebssystem separat geschrieben werden - die gleiche App erfordert also die doppelte Arbeitsleistung, wenn sie sowohl für iOS als auch für macOS erscheinen soll. Darüber hinaus gibt es noch Unterschiede zwischen den Versionen für das iPad und das iPhone.

Mit der neuen Schnittstelle wird sich das ändern. In Zukunft reicht es, eine App nur einmal zu programmieren. Auf der anstehenden WWDC will Apple das dazu notwendige SDK (Software Development Kit) mit den passenden Programmierwerkzeugen und Programmbibliotheken vorstellen. Eine neu entwickelte App bietet dann Cross-Plattform-Support und kann ohne weiteren Aufwand im iOS- und macOS-App Store veröffentlicht werden.

Gurman nennt in seinem Bericht auch einen konkreten Zeitplan. Das SDK das auf der WWDC 2019 veröffentlicht wird, vereinfacht für Entwickler zuerst die Konvertierung von iPad-Apps für den Mac. Zusammen mit iOS 13 und macOS 10.15 wird der neue Standard für die jeweiligen Plattformen eingeführt.

Ein Jahr später soll die Unterstützung auf iPhone-Apps ausgeweitet werden. Dass das iPad vor dem iPhone an der Reihe ist, liegt vermutlich daran, dass die Smartphones mehrere unterschiedliche Display-Größen besitzen, was die Portierung erschwert. Ab 2021 wird es dann endgültig der Vergangenheit angehören, den Code für eine App dreimal zuschreiben. Dann ist es Entwicklern möglich, eine einzige Binärdatei an den App Store zu senden.

Neuer Mac Pro & Dark Mode für das iPad

Am Ende des Bloombergartikels geht Mark Gurman kurz auf weitere anstehende Neuerungen ein. Mit dem Release von iOS 13 wird Apple laut Gurmans Quelle den lange erwarteten Dark Mode einführen. Dieser soll allerdings erst einmal nur auf dem iPad zum Einsatz kommen. Zudem ist noch von neuen Produktivitätswerkzeugen für das iPad die Rede, auf die jedoch nicht näher eingegangen wird. Wahrscheinlich sind damit Verbesserungen beim Speichern von Dateien sowie die neue Tab-Funktion für Apps gemeint, mit der man auf gewissen Apple-Tablets dann zwei Apps nebeneinander ausführen kann.

In einem Nebensatz erwähnt Gurman noch einen neuen Mac Pro, der ebenfalls auf der WWDC vorgestellt werden soll. Die Präsentation eines Pro-Modells würde Sinn machen, da sich zur WWDC das entsprechende Zielpublikum der teuren und leistungsfähigeren Hardware unter den Gästen befindet. 2017 zeigte Apple auf der WWDC zum Beispiel den iMac Pro und das iPad Pro.

Natürlich sind alle der genannten Informationen mit Vorsicht zu genießen, denn wie immer hat Apple auf Anfrage von mehreren Redaktionen keine Stellungnahme abgegeben. Mark Gurman gilt in der Branche aber als recht zuverlässige Quelle.

Die WWDC 2019 findet aller Voraussicht nach vom 3. bis zum 7. Juni 2019 im McEnery Convention Center in San Jose statt.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
Affinity Photo
Foto und Video

21,99 € 17,99 €

Apples iPhone 11 - Aufladen von AirPods ohne Kabel
Apples kommendes großes Event, was erwartet uns am Montag?
Hinweise aus der Lieferkette: AirPower soll Ende März auf den Markt kommen