WWDC-Keynote: Apple stellt den HomePod vor
05.06.2017 21:38 PBR85

WWDC-Keynote: Apple stellt den HomePod vor

Die heutige Keynote stand wirklich im Zeichen neuer Hardware, und so gab es nach den neuen Macs und iPads auch den vielfach kolportierten Siri-Lautsprecher zu sehen. Dieser heißt HomePod und ist auf die Zusammenarbeit mit Siri, Apple Music und natürlich auch HomeKit ausgelegt. Das Design erinnert an einen dicklichen Mac Pro, was wiederum zu früheren Gerüchten passt. Unklar ist dabei derzeit, ob der Lautsprecher auch gleich von Anfang an in Deutschland erhältlich sein wird.

Die neuen iMacs, MacBooks und iPad Pro waren heute auf der Keynote nicht alles an neuer Hardware. Auch der schon in der Gerüchteküche oft erwähnte Siri-Lautpsprecher wurde vorgestellt, jedoch heißt dieser HomePod. Bestätigt hat sich dabei auch das Gerücht, dass dieser dem Mac Pro ähnlich sieht, jedoch kleiner ist. Der neue HomePod sieht dem Computer tatsächlich etwas ähnlich, jedoch mehr wie eine zusammengedrückte, dickere Version.

Was die Rechenleistung angeht, ist im Inneren ein A8-Prozessor verbaut. Besonders wichtig bei einem Lautsprecher sind aber natürlich die eigentlich Lautsprecherchassis. Dafür sind im Inneren insgesamt 7 Hoch- und Mitteltöner eingebaut, die durch ihre Anordnung rundherum im 360° Winkel abstrahlen. Dazu gibt es noch einen größeren Tieftöner um das restliche Spektrum abzudecken. Verbaut sind weiterhin noch sechs Mikrofone und der HomePod ist natürlich von Anfang an auf die Zusammenarbeit mit Siri, Apple Music und HomeKit ausgelegt. Die Mikrofone hören dabei laut Apple erst dann mit, sobald der Nutzer "Hey Siri" gesagt hat. Die dabei aufgenommenen Daten werden verschlüsselt verarbeitet.

Den HomePod wird es in den beiden Farben Weiß und Space Grau geben, wobei der Kaufpreis bei 349 Dollar liegen wird. Verkaufsstart ist im Dezember in den USA, GB sowie Australien. Europa wird abgesehen von GB nicht extra erwähnt, es könnte aber gut sein, dass auch der restliche EU-Raum daran teilnehmen wird, speziell Deutschland als wichtiges Absatzgebiet für Apple Produkte.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
Affinity Photo
Foto und Video

21,99 € 17,99 €

Hinweise aus der Lieferkette: AirPower soll Ende März auf den Markt kommen
Zalando streicht Apple Pay als Zahlungsmethode
Apples Kreditkarte vermutlich ab dem 25ten März erhältlich