Apple entfernt FlexBright-App aus dem App Store
10.03.2016 15:32 PBR85

Apple entfernt FlexBright-App aus dem App Store

Die kürzlich erschienene neue Version von FlexBright, die auch die Einstellung der Farbtemperatur des Displays erlaubt, wurde von Apple schnell nach dem Bekanntwerden dieser neuen Funktion aus dem App Store entfernt. Apple gibt dabei zwei Regelverstöße als Grund an, hatte diese aber bei zwei vorherigen Versionen nicht beanstandet und fordert den Entwickler der App nun auf, auch den Blaulichtfilter aus der App zu entfernen, damit diese zurück in den App Store kann.

Vorgestern haben wir über die FlexBright-App berichtet, die ähnlich wie Apples Nights Shift-Modus die Einstellung der Farbtemperatur und weiterer Parameter erlaubt. Im Unterschied zu Apples Lösung geschieht das jedoch nicht vollautomatisch, sondern bedarf der Zustimmung des Nutzers.

Relativ schnell war die App dann jedoch nicht mehr erhältlich. Bei uns gab es beim Aufrufen der App erst die Meldung, dass diese noch nicht im deutschen App Store erhältlich sei, dafür aber im chinesischen App Store. Mittlerweile ist die App nun vollkommen verschwunden und der Entwickler der App, Sam Al-Jamal, hat sich gegenüber Macrumors dazu geäußert und die Entfernung der App bestätigt.

Apple hat demnach FlexBright aus dem App Store entfernt, weil diese gegen zwei Regeln verstoße und auch deshalb, weil diese einen Blaulichtfilter eingebaut hat. So hat Al-Jamal speziell von ihm angepasste Klassen auf Basis von nicht öffentlichen APIs verwendet und zweitens die Silentaudio-Funktion benutzt. Der Einsatz von Silentaudio ist dabei dazu da, um die App im Hintergrund mitlaufen zu lassen. Al-Jamal gab dafür jedoch die in der App im Hintergrund laufende Musik als Verwendungszweck an.

Diese beiden Verstöße hat Apple aber erst in der neuen Version bemerkt, die über den Night Shift-ähnlichen Blaulichtfilter verfügt. Davor kamen die beiden vorherigen Versionen der App aber ohne Probleme durch Apples Review-Prozess, ohne eine Beanstandung der Regelverstösse. Diese Tatsache wird interessant, weil Apple den Entwickler auch aufgefordert hat den Blaulichtfilter zu entfernen, damit die App wieder in den App Store kann.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
Affinity Photo
Foto und Video

21,99 € 17,99 €

Dropbox ändert Regeln für Free-User: Kostenloser Speicher nur noch für drei Geräte verfügbar
Sony veröffentlicht PS4 Remote Play und ermöglicht Spiele-Streaming auf dem iPhone, iPad & dem iPod touch
Spectre Camera ermöglicht Langzeitbelichtung am iPhone, iPad & iPod touch