Multi-Geräte-Unterstützung von WhatsApp kann aktuell via Testflight ausprobiert werden

Apps
Stefan

Jetzt geht es doch schneller als gedacht: Die Multi-Geräte-Unterstützung für den beliebten Messenger WhatsApp hat in die neuesten Betaversionen für iOS und Android Einzug gehalten.

Multi-Geräte-Unterstützung von WhatsApp kann aktuell via Testflight ausprobiert werden

Vor gut einem Monat haben wir über die Multi-Geräte-Unterstützung von WhatsApp berichtet. Der Blog WABetaInfo hatte detaillierte Informationen zu dem neuen Feature auf seiner Webseite veröffentlicht. Wann der Multi-Device-Support im Rahmen einer Betaversion für eine begrenzte Anzahl an Nutzer ausgerollt wird, war damals noch nicht bekannt.

Wie die Entwickler nun schreiben, ist die neue Funktion Teil der aktuellen Betaversionen von WhatsApp für iOS und Android. iPhone-Besitzer können die Multi-Geräte-Unterstützung über das Testflight-Programm ausprobieren. Hier sind jedoch im Moment alle Plätze belegt und es ist fraglich, ob weitere Slots angeboten werden.

WhatsApp auf bis zu vier begleitenden Geräten

Auf den Infoseiten geben die Entwickler weitere Details zur Multi-Geräte-Unterstützung bekannt. Demnach werden, wie von WABetaInfo angekündigt, bis zu vier Geräte unterstützt. Das eigene Smartphone wird jedoch von dieser Rechnung herausgenommen. In anderen Worten: Bei den vier "begleitenden" Geräten handelt es sich um alles, was kein Smartphone ist, also Mac, PC, iPad, andere Tablets oder Notebooks.

Hat man die Testflight-App installiert, nimmt man mit folgenden Schritten an der Beta teil:

  1. Öffne die Einstellungen in WhatsApp
  2. Tippe auf Verknüpfte Geräte
  3. Tippe auf Multi-Geräte-Beta
  4. Tippe auf Beta beitreten

Auf dem gleichen Weg kann man die Beta auch wieder verlassen.

Beta enthält nicht den vollen Funktionsumfang

Ein Hilfe-Artikel zum Thema "Multi-Geräte-Beta" gibt Aufschluss über den Funktionsumfang. Dieser wurde ebenfalls schon im Juni von WABetaInfo näher beleuchtet. Die aktuelle Beta enthält aber noch nicht alle Funktionen:

  • Du kannst den Live-Standort auf begleitenden Geräten nicht ansehen.
  • Du kannst in WhatsApp Web oder Desktop keine Chats fixieren.
  • Du kannst in WhatsApp Web oder Desktop keine Einladungen zu Gruppen annehmen, ansehen oder zurücksetzen. Hierfür musst du dein Telefon verwenden.
  • Du kannst über dein verknüpftes Gerät Benutzer, die eine sehr alte WhatsApp Version auf ihrem Telefon verwenden, weder anrufen noch ihnen Nachrichten senden.
  • Wenn du von Portal oder WhatsApp Desktop aus anrufst, wird der Anruf nicht an verknüpfte Geräte des Angerufenen weitergeleitet, die nicht in der Multi-Geräte-Beta angemeldet sind.
  • Andere WhatsApp Accounts auf deinem Portal funktionieren nicht, wenn sie nicht an der Multi-Geräte-Beta teilnehmen.
  • Benutzer von WhatsApp Business können ihren Unternehmensnamen und ihre Labels in WhatsApp Web oder Desktop nicht bearbeiten.

Wann die Multi-Geräte-Unterstützung final für alle Nutzer ausgerollt wird, ist noch nicht bekannt. Dass die Funktion aber Teil der aktuellen Betaversionen ist, lässt auf einen baldigen Start hoffen.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.