Apple veröffentlicht iOS 11.2 - Apple Cash vorerst nur in USA
02.12.2017 18:15 Stefan

Apple veröffentlicht iOS 11.2 - Apple Cash vorerst nur in USA

Zum Wochenende hat Apple mit iOS 11.2 überraschend ein Update für sein mobiles Betriebssystem online gestellt. Neben diversen Verbesserungen und Fehlerbehebungen gehört Apple Pay Cash zu den neuen Funktionen.

Die gute Nachricht ist, dass der Bezahldienst zum Senden und Empfangen von Geld via iMessage und Siri nun endlich den Weg in ein offizielles iOS-Release gefunden hat. Leider funktioniert Apple Pay Cash mit iOS 11.2 vorerst nur in den USA, der Rest der Welt muss sich noch in Geduld üben.

Besitzer eines iPhone 8, 8 Plus oder iPhone X dürfen sich nach der Aktualisierung über schnellere Ladezeiten beim drahtlosen Aufladen freuen. Für das iPhone X gibt es drei neue Live-Wallpaper und bei der Podcast-, Mail- und Kalender-App sowie bei den Bedienhilfen wie VoiceOver werden Fehler behoben. Auf der Liste der Verbesserungen stand bei Apple auf jeden Fall auch der Homescreen und der Sperrbildschirm, bei letzterem führten die Musiksteuerelemente zu Fehlern. In manchen Fällen öffnete sich in den Optionen statt des Einstellungsmenüs nur ein weißer Bildschirm - auch dieses Problem wurde gelöst.

Das Update auf iOS 11.2 ist knapp 373 Mehabyte groß und kann wie gewohnt in den Einstellungen unter „Allgemein -> Softwareupdate“ geladen werden. Der Grund für die rasche Veröffentlichung von iOS 11.2 liegt wohl darin, dass wegen eines Programmierfehlers beim Datum iOS-Geräte zum heutigen Tag einfach abstürzen können.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
iOS 13: Insider geben ersten Ausblick auf das neue Apple-Betriebssystem für iPhone & iPad
Apple führt unter iOS zusätzliche Bestätigung beim Abschließen von Abos ein
Kompatibilität von iOS 13: Weiterer Bericht lässt iPhone 6s & älter außen vor