iOS 13.4: Erste Beta bringt Neuerungen auf das iPhone und iPad

iOS
AppTickerTeam

Gestern Abend hat Apple die erste Entwickler-Beta-Version von iOS- und iPadOS 13.4 für das iPhone und iPad veröffentlicht.

iOS 13.4: Erste Beta bringt Neuerungen auf das iPhone und iPad

Während mit den vorherigen Updates Apple eher Schadensbegrenzung betrieben und Fehler ausgemetzt hat, erscheinen mit iOS 13.4 einige erwähnenswerte Neuerungen. Unter anderem legt Apple an den iCloud-Drive-Verzeichnissen und der Menüleiste in der Mail-App die Hand an.

iCloud Drive Folder Sharing

Unter der Bezeichnung "iCloud Drive Folder Sharing" hatte Apple bereits zu einem früheren Zeitpunkt eine Funktion angekündigt, mit der sich in iCloud Drive gespeicherte Verzeichnisse teilen lassen sollten.  In den ersten Beta-Versionen von iOS 13 war diese Funktionalität auch tatsächlich vorhanden, bis diese irgendwann kommentarlos verschwand. 

Mit iOS 13.4 führt Apple iCloud Drive Folder Sharing wieder ein, zumindest in der aktuellen Beta kann die Funktion wieder genutzt werden.

Mail-Menü verbessert

Wer sich über die Menüleiste in der Mail-App geärgert hat, wird mit iOS 13.4 vermutlich einen Grund weniger für den Ärger haben. Die Buttons für das das Löschen, Beantworten, Verschieben und Markieren von Emails sind nun neu und deutlich besser angeordnet worden.

Zu den Neuerungen gehören auch neue Memojis. Apple stellt für die personalisierten Emoji-Sticker neun neue Expressionen bereit, darunter verdrehte Augen, Wutschnauben, ein schockierter Blick und ein Blick über das MacBook.

iOS 13.4 bringt darüber hinaus etliche kleinere Änderungen und Verbesserungen. Beispiele wären überarbeitete CarPlay-Ansichten, Apple hat das Layout der Kacheln teilweise umgestaltet. Auch werden die Hinweise beim Zugriff von Apps auf Ortsdaten verbessert, hier insbesondere das Verhalten wenn es darum geht, einer App gezielt den dauerhaften Zugriff zu erleichtern.

CarKey - das iPhone als Autoschlüssel

Mit der neuen Beta-Version führt Apple eine weitere Schnittstelle ein, welche allerdings vorerst Zukunftsmusik bleiben wird. Mit dem CarKey wird man das Auto auf und abschließen können, den Zugriff mit Freunden teilen und sogar den Wagen starten können.

Voraussetzung hierfür wäre jedoch, dass CarKey von dem jeweiligen Fahrzeug unterstützt wird. Ob für die Unterstützung eine neue Hardware nötig sein wird, oder ein simples Update genügt, wird wohl von Fahrzeug, zu Fahrzeug unterschiedlich sein. Wir vermuten, dass eher gravierende Änderungen an der Hardware nötig sein werden und CarKey wohl nur mit Fahrzeugen, welche in den nächsten ca. 3-4 Jahren erscheinen funktionieren wird.

Weitere Verbesserungen in iOS 13.4

Abgesehen von den drei deutlich merkbaren Änderungen hat Apple in iOS 13.4 neue Memojis eingebaut, Zugriff von Apps auf Ortsdaten verbessert und CarPlay-Ansichten überarbeitet.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.