Apple entfernt Thunderbolt Display von der eigenen Webseite
05.07.2016 13:45 PBR85

Apple entfernt Thunderbolt Display von der eigenen Webseite

Apple hat das Thunderbolt Display nun endgültig in den Ruhestand geschickt. Die extra für das Display eingerichtete Webseite wurde nun nämlich vom Netz genommen und verweist jetzt nur noch auf den Mac. Das folgt der Ankündigung Apples, den Verkauf dieses Displays auslaufen zu lassen. Laut Gerüchten arbeite Apple dabei auch an einem neuen externen Display mit eingebauter Grafikkarte, jedoch sind sonst keinerlei Einzelheiten bekannt.

Das Thunderbolt Display ist in der jetzigen Form endgültig Geschichte.  Erst wurden die Lagerbestände vor der WWDC-Keynote knapp, was als Zeichen eines neuen Modells fehlinterpretiert wurde, dann gab Apple gegenüber TechCrunch am 24. Juni an, dass der Verkauf des Thunderbolt Displays letztendlich eingestellt wird.

Die Restbestände sollen noch abverkauft werden und danach ist keine weitere Produktion dieses Displays geplant. Wie es nun aussieht, sind die Restbestände des Thunderbolt Displays erschöpft, da Apple das Produkt von der eigenen Webseite entfernt hat. Ursprünglich hatte Apple eine eigene Infoseite für das Thunderbolt Display, diese leitet nun jedoch direkt zur Mac-Infoseite weiter.

Einen Ersatz hat Apple nicht angekündigt, sondern stattdessen auf die externen Displays von Drittherstellern verwiesen. Sehr schnell nach Apples Bekanntgabe der Einstellung der Thunderbolt Displays folge das Gerücht, dass Apple an einem neuen externen Display mit eingebauter Grafikkarte arbeite. Weitere Einzelheiten wie die Displaygröße oder vermutlich verbauten Schnittstellen und der Zeitraum der Markteinführung wurden aber nicht genannt.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
Affinity Photo
Foto und Video

21,99 € 17,99 €

Apple senkt Preise für SSD-Speicher für Mac mini, MacBook Air & MacBook Pro

Normalerweise ist es selten, dass Apple die Preise für seine Produkte oder die Optionen im Konfigurationsmenü senkt. Letzteres ist jetzt passiert: Die Preise für mehr SSD-Speicher im Mac mini, MacBook Air und MacBook Pro sind zwar immer noch eine Klasse für sich, Apple hat in diese jetzt allerdings reduziert.

8-Kern-Prozessor, 5k-Display & Vega-Grafik: Apple veröffentlicht den iMac 2019

Apple hat heute den iMac 2019 veröffentlicht. Sowohl für den iMac mit 21,5 als auch das Modell mit 27 Zoll stehen ab sofort schnellere Prozessoren zur Verfügung. Darüber hinaus setzt Apple beim iMac zum ersten Mal auf eine schnelle Radeon Pro Vega Grafik.

Apple vergibt keine Prämien für die Entdeckung von Sicherheitslücken

Viele Menschen nutzen das von Apple angebotene "Schlüsselbund" Tool, um Passwörter einfach abzulegen und bei Bedarf einfach abzurufen. Nun spricht ein deutscher Hacker über die Sicherheitslücke, die er im Tool entdeckt hat.