17.01.2017 21:18 PBR85

Kuo: Intel Kaby Lake Prozessoren für die diesjährigen MacBooks sowie mehr RAM

Der bekannte und zuverlässige Marktanalyst Ming-Chi Kuo rechnet damit, dass Apple in diesem Jahr allen MacBooks die neuen Intel Kaby Lake Prozessoren spendieren wird. Außerdem soll es auch mehr Arbeitsspeicher für das kompakte MacBook und das 15" MacBook Pro geben.

Apple aktualisiert bekanntlich die meisten seiner Geräte, also iPhones, iPads und Macs, jedes Jahr. Neben Designgründen bei den iPhones hat es vor allem aber auch technische Gründe, da die Entwicklung nicht stehen bleibt und die verbauten Prozessoren etc. immer leistungsfähiger werden. Laut der Einschätzung des bekannten und zuverlässigen Marktanalysten Ming-Chi Kuo werde Apple in diesem Jahr allen Macs die Intel Kaby Lake Prozessoren spendieren, wie 9To5Mac berichtet.

Kaby Lake ist Intels derzeit aktuelle Prozessor-Mikroarchitektur und bringt bei Notebook-Prozessoren einen um 15-25% gesteigerten Takt bei gleicher Leistungsaufnahme, sodass auch die Rechenleistung effektiv um diesen Faktor steigt ohne Einbußen in der Akkulaufzeit in Kauf nehmen zu müssen. Gleichzeitig gibt es Code-Optimierungen, die H.265- und VP9-Videos beschleunigen.

Laut Kuo werde der erste Mac das kompakte 12" MacBook sein, dessen Massenproduktion im zweiten Quartal dieses Jahres starten soll. Gleichzeitig sollen bei diesem MacBook auch 16GB RAM eingeführt werden, so Kuo in seiner Einschätzung. Auch das MacBook Pro soll mehr RAM bekommen, und zwar bis zu 32 GB beim großen 15" Modell. Den Start der Massenproduktion erwartet der Markanalyst hier wiederum für den Anfang des 3. Quartals.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
ProCam 6
Foto und Video

8,99 € 6,99 €

Intel-Sicherheitslücke ZombieLoad: Nicht jeder Mac kann gepatcht werden
macOS 10.15 ohne QuickTime & Dashboard: Vor­ab­in­for­ma­ti­onen zum neuen Mac-Betriebssystem aufgetaucht
Neue Features geplant: Apple Watch kann am Mac mit macOS 10.15 Touch ID nahezu ersetzen