Problem mit Überhitzung: Apple tauscht den Akku bei manchen MacBook Pro
21.06.2019 11:36 Stefan

Problem mit Überhitzung: Apple tauscht den Akku bei manchen MacBook Pro

Ab und an kommt es vor, dass Apple ein Rückrufprogramm auflegt und Geräte oder Komponenten austauscht. Aktuell läuft eine Tauschaktion für das MacBook Pro, wo der Akku bei manchen Modellen überhitzen könnte.

Die Sicherheit des Kunden steht bei Apple immer an erster Stelle." - Dies schreibt der Konzern aktuell auf seiner Support-Webseite und weist auf ein Problem mit dem Akku hin, das bei manchen MacBook Pro zu Überhitzung führen kann. Apple hat deshalb gestern ein Austauschprogramm für einige MacBook Pro aus dem Jahr 2015 gestartet.

Der Akku bei vereinzelten MacBook Pro stellt laut Apple ein Brandrisiko dar und wird deshalb kostenlos ausgetauscht. Konkret sind Modelle mit einem 15 Zoll Display betroffen, die zwischen September 2015 und Februar 2017 verkauft wurden. Anhand der Seriennummer lässt sich feststellen, ob das eigene Gerät für das Programm qualifiziert ist.

Die Seriennummer kann auf der Support-Webseite überprüft werden:

Gehört euer MacBooks zu den Geräten mit einem fehlerhaften Akku, solltet ihr ein Backup anfertigen und es anschließend nicht mehr nutzen. Der Tausch erfolgt entweder über einen autorisierten Apple-Partner oder in einem Apple Store. Für den Austausch solltet ihr laut dem Support-Dokument zwei bis drei Wochen einplanen.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
Rückkehr zur Scheren-Bauweise: Ming-Chi Kuo prognostiziert neues Tastatur-System für MacBooks
Rückrufprogramm wegen defekten Akkus: Fotos zeigen beschädigtes MacBook Pro
FCC listet Zulassung für neues MacBook Pro - und löscht diese wieder