2017: Laut Bloomberg kein Homebutton beim übernächsten iPhone
26.08.2016 20:29 PBR85

2017: Laut Bloomberg kein Homebutton beim übernächsten iPhone

Laut der Wirtschaftszeitung Bloomberg werde Apple bei den 2017er iPhones den Homebutton weglassen, was vorherige Gerüchte zu dem Thema bekräftigt. Damit müsste der Fingerabdrucksensor in das Display integriert werden, für das wiederum durch den Wegfall des Homebuttons mehr Platz bereit stünde.

Obwohl Apple das diesjährige iPhone noch nicht vorgestellt hat, kursieren schon seit Monaten die Gerüchte um die iPhone-Generation des nächsten Jahres. Das liegt wiederum daran, dass Apple bei der diesjährigen iPhone-Generation wenig Neuerungen bringen wird, dafür aber um so mehr bei der nächsten. Die Rede ist von einem Glasgehäuse, OLED-Display, gebogenem 5,8" Display und noch einigem mehr.

Dazu gehören auch Gerüchte um den Homebutton, den Apple angeblich weglassen werde. Diese Gerüchte werden nun von der Wirtschaftszeitung Bloomberg nochmal aufgegriffen und bekräftigt. Bloomberg tut es mehr nebenbei, da es in dem Artikel eigentlich um ein neues Bezahlsystem in Japan geht. In einem Satz wird jedoch erwähnt, dass sich Apple bei den 2017er iPhones stark auf das Display konzentriere und den Homebutton weglassen werde.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
Affinity Photo
Foto und Video

21,99 € 17,99 €

iPhone XI: Neue Hinweise schüren Gerüchte um Dreifachkamera
Face ID weiterhin ungeschlagen: Gesichtserkennung des Galaxy S10 lässt sich mit Videos & Fotos austricksen
Kurswechsel: iPhones mit Austausch-Akkus von Drittanbietern werden nun auch von Apple repariert