Apple veröffentlicht iOS 10.1 Beta 2, macOS 10.12.1 Beta 3, tvOS 10.0.1 und watchOS 3.1 Beta 2
04.10.2016 20:31 PBR85

Apple veröffentlicht iOS 10.1 Beta 2, macOS 10.12.1 Beta 3, tvOS 10.0.1 und watchOS 3.1 Beta 2

Apple hat die zweite Betaversion von iOS 10.1, tvOS 10.0.1 sowie watchOS 3.1 veröffentlicht. Zusätzlich ist die gestern veröffentlichte macOS Beta 3 nun auch als öffentliche Version für Teilnehmer des Betatestprogramms erhältlich.

Heute ist wieder ein Update-Tag für Apples laufende Betaphasen der Betriebssysteme iOS 10, macOS Sierra, tvOS 10 sowie watchOS 3. Genauer gesagt geht es hier um die Updates auf iOS 10.1, macOS 10.12.1, tvOS 10.0.1 sowie watchOS 3.1. Apple hat heute nämlich die zweite Betaversion dieser anstehenden Updates veröffentlicht, nachdem gestern schon für Entwickler die dritte Beta von macOS 10.12.1 Sierra veröffentlicht wurde. Die anderen drei Betriebssysteme sind nun hingegen als zweite Betaversion erhältlich, während die dritte macOS Beta nun auch von öffentlichen Testern geladen werden kann.

Nutzer des iPhone 7 Plus haben damit beispielsweise Zugriff auf die neue Portraitfunktion, welche in den Kameraeinstellungen zu finden ist. Mit der finalen Version können wir wohl im Oktober bis November rechnen, bis dahin werden die Updates auf Herz und Nieren getestet. Jede öffentliche Beta verfügt dabei über einen integrierten Feedback Assistenten in Form einer App, die im Dock auf dem Mac und auf der zweiten Seite des Home-Bildschirmes auf dem iOS-Gerät erscheint. Diese App ist für Rückmeldungen an Apple gedacht, um auf Fehler und sonstige Unzulänglichkeiten in der Beta hinzuweisen


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
Affinity Photo
Foto und Video

21,99 € 17,99 €

iPhone XI: Neue Hinweise schüren Gerüchte um Dreifachkamera

Gerüchte über ein Triple-Kamera-System beim iPhone XI machen schon länger die Runde. Beim japanischen Technikportal Mac Otakara will man nun über Zulieferer an neue Hinweise zur Dreifachkamera gelangt sein.

Face ID weiterhin ungeschlagen: Gesichtserkennung des Galaxy S10 lässt sich mit Videos & Fotos austricksen

Das neue Galaxy S10 von Samsung ist erst seit letzten Freitag erhältlich, und schon wurde die Gesichtserkennung des Geräts mit ziemlich simplen Mitteln überlistet: Bei aktiviertem Schnellmodus für die Gesichtserkennung reicht die Vorlage eines Fotos oder das Abspielen eines Videos um das Samsung-Smartphone zu entsperren.

Kurswechsel: iPhones mit Austausch-Akkus von Drittanbietern werden nun auch von Apple repariert

Apple hat seine Reparatur-Richtlinien aktualisiert und geht damit einen großen Schritt auf seine Kunden zu: iPhones, deren Akku schon einmal von einem Drittanbieter getauscht wurde, werden im Fall einer Reparatur von Apple nicht mehr abgelehnt.