Der Code von iOS 18 enthüllt, welche A-Prozessoren im iPhone 16 verbaut werden

Smartphone
Stefan

Alle Modelle des iPhone 16 sollen wieder mit Prozessoren der gleichen Chip-Familie ausgestattet werden. Das verrät der Code einer frühen Vorab-Version von iOS 18.

Der Code von iOS 18 enthüllt, welche A-Prozessoren im iPhone 16 verbaut werden

Vor ein paar Jahren ist Apple dazu übergegangen, seine iPhones mit unterschiedlichen Prozessoren zu versehen. Zuletzt haben wir das beim iPhone 15 gesehen. Während das iPhone 15 und das Plus-Modell über den A16 Bionic verfügen, kommt im iPhone 15 Pro und Pro Max der A17 Pro zum Einsatz.

Bisher gingen Experten und Analysten davon aus, dass Apple an diesem Schema festhält und sich auch kommende iPhone-Generationen beim System-on-a-Chip (SoC) unterscheiden. In einer frühen Version von iOS 18 gibt es jedoch handfeste Hinweise darauf, dass sich das mit dem Launch des iPhone 16 wieder ändern könnte.

Alle iPhone 16 mit dem A18-Chip?

In der Redaktion von MacRumors ist man jetzt an Informationen zum iPhone 16 gelangt. Besonders die in den iPhones der nächsten Generation verbauten Prozessoren sind nun wohl offiziell geleakt worden, denn Apple hat Hinweise auf die SoC, die eingebaut werden sollen, in iOS 18 eingebaut.

In den tiefen des Codes werden laut den Quellen von MacRumors die internen Codenamen der vier iPhone 16 genannt:

  • D47: iPhone 16‌
  • D48: iPhone 16‌ Plus
  • D93: iPhone 16 Pro
  • D94: iPhone 16 Pro‌ Max

In den verräterischen Codezeilen von iOS 18 werden den vier iPhones die jeweiligen SoC zugeordnet. Dabei sollen alle vier Geräte über den A18 Bionic verfügen, der Apple-intern als „t8140 Tahiti“ bezeichnet wird. Wenn die Tippgeber recht behalten, bedeutet das, dass die vier Modelle des iPhone 16 wie früher wieder mit Prozessoren der gleichen Chip-Familie ausgestattet werden.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.