Deutsche Bank: iPhone 7 wird mit normalen Ohrhörern und Adapter ausgeliefert werden
23.07.2016 19:54 PBR85

Deutsche Bank: iPhone 7 wird mit normalen Ohrhörern und Adapter ausgeliefert werden

Die deutsche Bank bekräftigt in einer aktuellen Investoreneinschätzung die Gerüchte, wonach Apple die neuen iPhones mit ganz normalen Ohrhörern plus Adapter von Klinke auf Lightning ausliefern werde. Außerdem ist wieder die Rede von einer neuen Farbe, wobei diese jedoch komischerweise nicht näher benannt wird.

Mittlerweile kann man wohl davon ausgehen, dass die neue iPhone-Generation ohne eine Kopfhörerbuchse auf den Markt kommen wird. Darauf deuten nicht nur zahlreiche Gerüchte aus der Zuliefererkette und Einschätzungen von Marktanalysten, sondern auch aufgetauchte Gehäuse der neuen Smartphones.

Was derzeit aber noch nicht ganz klar und Gegenstand von Spekulationen ist, sind die mitgelieferten Ohrhörer. Ohne analoge Klinkenbuchse brauchen die Kopfhörer entweder einen Lighnting-Anschluss mit eingebautem Digital-Analog-Wandler oder einen derartigen Adapter, wobei die Ohrhörer dann die Alten bleiben können.

Vor einem Monat berichtete das japanische Magazin Macotakara, dass Apple die zweite Variante wählen werde, also die Auslieferung der altbekannten Ohrhörer mit einem Adapter von 3,5mm Klinkenbuchse auf Lightning. Diese Ansicht wird nun von der Deutschen Bank in einer Einschätzung für Investoren bekräftigt, wie das Wirtschaftsmagazin Business Insider berichtet.

Die Bankengruppe hat sich nämlich in der Zuliefererindustrie umgehört und die Quellen sagen, dass Apple normale Ohrhörer mit einem Adapter ausliefern werde. Außerdem werden auch die schon seit längerem bekannten Gerüchte ebenfalls noch mal bekräftigt. Also die Rede von einem neuen Homebutton, einer Dual-Kamera beim Plus-Modell und einer vergrößerten Kamera beim 4,7" Modell.

Des Weiteren auch von einem wasserdichten Gehäuse, 3GB RAM beim Plus-Modell und interessanterweise wird auch wieder eine neue Farbe erwähnt. Wir erinnern uns, vor einiger Zeit berichtete ebenfalls Macotakara erst über ein Tiefblau und korrigierte es etwas später auf "Space Black". Im Unterschied zu Macotakara nennt die Deutsche Bank jedoch keine konkrete Farbe, sondern spricht einfach nur von einer neuen Farboption, sodass das iPhone anders aussehe als die derzeitigen Modelle.

Was davon wahr ist, bleibt wie immer abzuwarten. Was beispielsweise die neue Farbe angeht, so können diese Gerüchte bisher durch nichts bestätigt werden. Eher sieht es sogar so aus, dass wir die altbekannten Farben zu sehen bekommen, die man auch bei den bisher aufgetauchten Gehäusen sehen konnte.

Schon vor der Veröffentlichung des iPhone SE Anfang dieses Jahres gab es ganz ähnliche Gerüchte, die sich dann als unwahr herausgestellt haben. Das Foto oben ist dabei das derzeit aktuellste, was drei mal das iPhone 7 Plus sowie einmal das iPhone 7 zeigen soll.

Abgesehen davon können wir bei der neuen iPhone-Generation auch sicher mit dem A10-Prozessor rechnen, dem Nachfolger des A9, welcher im iPhone 6s sowie iPhone 6s Plus eingebaut ist. Dieser Prozessor wird sicher einiges mehr an Leistung bieten. Vielleicht wird sogar der A9X geschlagen, der im kleinen und großen iPad Pro eingebaut ist. Einige Gerüchte sagen auch einen neuen Homebutton voraus, wobei das abzuwarten ist. Genauer werden wir es im September wissen, in diesem Monat stellt Apple nämlich schon seit Jahren neue iPhones der Öffentlichkeit vor und führt sie dann etwas später auf dem Markt ein.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
Affinity Photo
Foto und Video

21,99 € 17,99 €

iPhone XI: Neue Hinweise schüren Gerüchte um Dreifachkamera
Face ID weiterhin ungeschlagen: Gesichtserkennung des Galaxy S10 lässt sich mit Videos & Fotos austricksen
Kurswechsel: iPhones mit Austausch-Akkus von Drittanbietern werden nun auch von Apple repariert