Making iPhone NFC great again: Apple will Funkchip für weitere Anwendungen öffnen
09.05.2019 13:07 Stefan

Making iPhone NFC great again: Apple will Funkchip für weitere Anwendungen öffnen

Apple möchte dem NFC-Chip im iPhone mehr Funktionen erlauben und für weitere Anwendungen freischalten. Das kündigte die Apple-Pay-Chefin Jennifer Bailey auf der Finanzkonferenz ETA TRANSACT an und gab einen konkreten Ausblick.

Die Einsatzmöglichkeiten des NFC-Chips im iPhone oder iPad sind momentan sehr beschränkt. Das liegt unter anderem an der restriktiven Politik des Konzerns, den Nahfeldkommunikationschip zum Beispiel für Apps von Drittanbietern freizugeben - ein Umstand, der besonders von Banken oder Anbietern von Programmen zur Kundenbindung immer wieder moniert wird.

Im Rahmen einer Keynote der Konferenz TRANSACT, die in regelmäßigen Abständen von der Electronic Transactions Association (ETA) veranstaltet wird, sprach Apples Vizepräsidentin für Internet Services Jennifer Bailey über die Pläne von Apple, den NFC-Chip im iPhone und iPad für weitere Dienste zu öffnen.

So arbeitet Apple bereits mit verschiedenen Händlern in den Vereinigten Staaten an diversen Einsatzmöglichkeiten. Ein neues Anwendungsfeld soll die Nutzung von NFC-Tags in Geschäften werden. Kunden können Produkte im Laden ausprobieren und auf Wunsch das dazugehörige Tag mit ihrem iPhone scannen. Wenn dann zuhause eine Kaufentscheidung getroffen wurde, kann man sich über das gescannte Tag das Produkt nach Hause liefern lassen.

NFC für Parkuhren & Treueprogramme

Bailey zeigte auf der TRANSACT noch weitere Beispiele, wie NFC den Alltag erleichtern kann. Mit dem Funkchip soll es in Zukunft möglich sein, die Antragsformulare für Anbieter von Treueprogrammen digital auszufüllen. Der Chip übermittelt die auf dem iPhone in der Wallet hinterlegten Daten in das Formular. Die erworbenen Boni können dann über die Wallet abgerufen werden. Die Wallet soll in den USA sogar irgendwann den Reisepass ersetzen.

Darüber hinaus besteht eine enge Kooperation zwischen Apple und Einzelhändlern wie Dairy Queen, Caribou Coffee, Jimmy Johns Gourmet-Sandwiches, Panera Bread oder PayByPhone, mit welchen man aktuell an Pilotprojekten für den Einsatz des NFC-Chips arbeitet. Via PayByPhone ist es in den USA möglich, die Gebühr der Parkuhr schnell und einfach zu bezahlen. Wie die Pilotprojekte genau gestaltet sind, hat Bailey leider nicht verraten.

Zum Schluss gab die Apple-Pay-Chefin noch Zahlen zu Apples Bezahldienst bekannt. Bis Ende dieses Jahres erwartet man in Cupertino 10 Milliarden Zahlungen, die mit Apple Pay getätigt werden. Das Zahlungssystem, welches in den USA schon von mehr als 70 Prozent aller Händler akzeptiert wird, soll in fünf Jahren die Anzahl der Zahlungen, die mit Kreditkarte getätigt werden, überholen.

Auf Instagram findet man einen kurzen Ausschnitt der TRANSACT-Konferenz, der einen neuen Trailer zur Apple Card zeigt.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
TeamSpeak 3
Soziale Netze

5,49 € 1,09 €

iPhone 11 seit heute in der Datenbank der Eurasischen Wirtschaftskommission gelistet
Es ist peinlich ein iPhone zu benutzen, so ist es jedenfalls in China nach den aktuellsten Vorkommnissen
Update: 2019er iPhone Xe erscheint in zwei neuen Farben