07.05.2018 12:59 Stefan

Mikrofon-Problem beim iPhone 7: Apple tauscht betroffene Geräte kostenlos aus

Einige Käufer des iPhone 7 und iPhone 7 Plus meldeten nach dem Update auf das aktuelle iOS Probleme mit dem Mikrofon des Smartphones. In manchen Fällen ist sogar eine Reparatur notwendig, die dann aber Apple bezahlt.

iOS 11.3 steht seit Ende März zum Download bereit und hat neben den erweiterten Batterie-Einstellungen, dem Business Chat, ARKit 1.5 oder der digitalen Patientenakte in der Health-App einige neue Funktionen an Bord. Nach der Aktualisierung hat allerdings das Mikrofon bei einigen iPhones nicht mehr richtig funktioniert: Entweder es versagte komplett den Dienst oder die Sprachübertragung brach immer wieder ab. Betroffen waren ausschließlich Geräte der 7er-Serie, also das iPhone 7 und das iPhone 7 Plus.

Wer den Fehler nach dem Update auf iOS 11.3 bei seinem iPhone feststellt hat die Möglichkeit bevor es zur Reparatur in den Apple Store geht einige Fehlerquellen auszuschließen. So sollte man überprüfen ob z. B. alle Bluetooth-Geräte getrennt sind.

Muss das iPhone repariert werden belastet der Vorgang zumindest nicht euren Geldbeutel: Auch wenn ihr keine Garantie mehr auf das Smartphone habt und nicht über eine Apple Care-Police verfügt macht Apple bei diesem Fehler eine Ausnahme und repariert den Fehler kostenlos. Ob es bei einer Reparatur bleibt oder ob ihr ein anderes Gerät im Austausch erhaltet ist dabei von Fall zu Fall unterschiedlich.

Ein Downgrade auf ein älteres iOS löst den Fehler übrigens nicht: Wer sein iPhone 7 oder iPhone 7 Plus einmal auf iOS 11.3 aktualisiert hat kann zwar unter gewissen Bedingungen auf ein älteres iOS zurück, das Mikrofon bleibt jedoch weiterhin ohne Funktion.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
Erste Hüllen für das iPhone 11 aufgetaucht
Apple-Zulieferer Corning: Wäre das iPhone nur einen Millimeter dicker, könnte es nahezu unzerbrechlich werden
Für iPhone & Apple Watch: 1&1 bietet ab sofort eSIM an