19.05.2016 21:12 PBR85

FitBit plant eigenes Bezahlsystem als Konkurrenz zu Apple Pay

Die Fitness-Tracker von FitBit erfreuen sich einer großen Beliebtheit und übertreffen derzeit bei weitem die Verkaufszahlen der Apple Watch, die sich wiederum auch zum elektronischen Bezahlen per Apple pay nutzen lässt. Wie nun berichtet wird, plant FitBit ein ähnliches Zahlsystem und hat dazu auch letzte Woche den Bezahldienst Coin aufgekauft.

Während sich Apple bei den Smartwatches auf Anhieb auf die Marktspitze setzen konnte, sieht es bei den Wearables bekanntlich etwas anders aus. Hier dominiert immer noch FitBit mit seinen Fitness-Trackern den Markt, während Xiaomi auf dem zweiten Platz folgt und Apple auf dem dritten. So konnte FitBit im letzten Quartal 4,8 Millionen Geräte verkaufen, während es bei Apple wohl 1,5 Millionen Smartwatches waren.

Apple bietet seit einiger Zeit bekanntlich auch ein hauseigenes Bezahlsystem unter der Bezeichnung Apple Pay an, das mit Hilfe von NFC funktioniert und auf kompatiblen iOS-Geräten und der Apple Watch nutzbar ist. Wie nun berichtet wird, plant FitBit ein ähnliches Bezahlsystem für die hauseigenen Fitness-Tracker aufzubauen. Dazu hat der Hersteller kürzlich den Bezahldienst Coin übernommen.

Ebenso wie bei Apple Pay soll das Ganze über NFC funktionieren, weitere Einzelheiten sind derzeit aber noch nicht bekannt. Da der Aufkauf erst letzte Woche stattfand, dürfte es auch noch eine ganze Weile dauern, bis mit den Fitness-Trackern von FitBit ein elektronisches Bezahlen möglich wird.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
TeamSpeak 3
Soziale Netze

5,49 € 1,09 €

Ersatzteile wieder knapp: Defekte Apple Watch Series 3 wird durch Series 4 ersetzt
Apple Watch Series 4 erhält 'Displays of the Year'-Award
Apple Watch 2 defekt - Kunden erhalten Apple Watch 3 als Austauschgerät