Deutlich mehr Werbung? Apple verheimlicht aktuelle Werbeausgaben
27.11.2016 14:32 PBR85

Deutlich mehr Werbung? Apple verheimlicht aktuelle Werbeausgaben

Während Apple früher genau Auskunft über die eigenen Werbeausgaben gab, behält das Unternehmen es nun lieber für sich. Schon im letzten Jahr gab es einen deutlichen Anstieg der Werbeausgaben und daher wird angenommen, dass Apple diese nochmals gesteigert hat um die Verkäufe anzukurbeln.

Wie jedes andere Unternehmen auch, informiert Apple regelmäßig über seine Geschäftszahlen wie Umsätze, Gewinne und Ausgaben. Vieles schlüsselt Apple dabei genauer auf, beispielsweise die Einnahmen und Gewinne durch verschiedene Produkte. Bei einigen Produkten unterlässt es das Unternehmen aber, hierzu gehört die Apple Watch, die nicht genauer aufgeschlüsselt wird sondern unter Sonstiges verbucht wird.

Was die Ausgaben angeht, ist nun ein Punkt dazu gekommen, welchen Apple lieber für sich behält. Die Rede ist hier von den Werbeausgaben, die das Unternehmen die letzten 8 Jahren immer veröffentlichte. Das ist nun dieses Jahr anders, wie Business Insider berichtet und sich dabei auf die Marktanalysten von Wells Fargo bezieht. Ähnlich wie bei den Gewinnen der Apple Watch, die Apple mit anderen Gewinnen verrechnet, tut es Apple nun auch mit den Werbeausgaben.

Diese sind nun unter dem Punkt Verkauf und allgemeine Verwaltungskosten summiert. Zwar sind diese über die letzten Jahre sowieso angestiegen, wie die Balken zeigen, doch anteilsmäßig zu den Einnahmen fielen diese bis zum Jahr 2012 um sich dann bis vorletztes Jahr zu stabilisieren. Seit dem gehen sie wieder hoch und letztes Jahr gab es einen deutlichen Sprung nach oben, während der Anteil zu den Einnahmen auf 0,8% stieg. Da Apple derzeit im Vergleich zu früher eine sinkende Umsatzrentabilität aufweist, wird angenommen, dass nun deutlich mehr für Werbung ausgegeben wird um wieder mehr Gewinne einzufahren.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
Affinity Photo
Foto und Video

21,99 € 17,99 €

LG kündigt Smart TVs mit AirPlay- & HomeKit-Unterstützung an (Update)

Anfang des Jahres überraschte Apple mit der Nachricht, dass der Konzern die proprietäre Schnittstelle AirPlay 2 sowie HomeKit in Zukunft für Hersteller von Smart TVs freigibt. Nach Samsung, VIVO und Sony zieht jetzt LG nach und kündigt vier Smart TVs an, welche die Appletechnik ebenfalls unterstützen.

Volks- und Raiffeisenbanken wollen noch in diesem Jahr Apple Pay einführen

Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass die Sparkasse ihren Kunden noch im laufenden Jahr den Zugang zu Apple Pay ermöglichen möchte. Beim Handelsblatt hat man jetzt erfahren: Die Volks- und Raiffeisenbanken ziehen nach und stehen aktuell ebenfalls mit Apple in Verhandlungen.

Sparkasse will ihren Kunden Apple Pay noch in diesem Jahr anbieten

Die Hinweise verdichten sich immer mehr und es deutet sich an, dass die Sparkasse tatsächlich Apple Pay für ihre Kunden anbieten wird. Jetzt äußerte sich der Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes gegenüber dem Handelsblatt und nannte sogar einen groben Zeitrahmen.