Geekbench-Benchmark zeigt die Rechenpower des neuen iPad Pro
14.06.2017 12:54 Stefan

Geekbench-Benchmark zeigt die Rechenpower des neuen iPad Pro

Seit wenigen Tagen ist das neue iPad Pro im Apple Store und bei diversen anderen Händlern erhältlich. Nun sind im Netz erste Benchmarks mit dem Apple A10X Prozessor aufgetaucht, über den Geekbench Browser kann man die Ergebnisse online einsehen.

Wie Apple auf der WWDC letzte Woche bekannt gab ist der Apple A10X Prozessor des neuen iPad Pro um bis zu 30% schneller als der Vorgängerchip. Bei der Grafikleistung versprach Apple sogar eine Leistungssteigerung von bis zu 40%. Das Ergebnis im Geekbench Browser deutet darauf hin, dass Apple seine Versprechen eingehalten hat: Beim Single-Core Test des A10X lieferte das iPad Pro (2017) einen Wert von 3.832 Punkten. Das sind genau 568 Punkte mehr als das Vorgängermodell des iPad Pro erreichte. Der Multi-Core Score wird im Geekbench Browser mit sehr guten 9.091 Punkten angegeben - hier sind es stolze 3.736 Punkte mehr als beim Vorgänger. Zum Vergleich: ein aktueller Snapdragon-Prozessor schafft mit einem Kern 1.906 und im Multi-Core Test 6.278 Punkte.

Der Test wurde unter iOS 10.3.2 durchgeführt; hier ist mit iOS 11 eine kleine Steigerung zu erwarten, da das neue Betriebssystem noch besser mit mehreren Kernen zusammenarbeiten soll. Im Geekbench Browser werden für das getestete Modell nur drei Kerne angegeben, was sich sehr wahrscheinlich auf einen Fehler bei Geekbench zurückführen lässt.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
Affinity Photo
Foto und Video

21,99 € 17,99 €

iPad mini & iPad Air: Geekbench listet erste Benchmark-Ergebnisse

Apple hat gestern aktualisierte Modelle des iPad mini und des iPad Air vorgestellt. Auf der Webseite von Geekbench wurde nun das erste Benchmark-Ergebnis der neuen iPads veröffentlicht.

Apple veröffentlicht neues iPad Air und iPad mini mit A12-Prozessor & Unterstützung für den Apple Pencil

Apple hat soeben zwei neue iPad-Modelle veröffentlicht: Sowohl das iPad mini als auch das iPad Air haben ein Leistungsupgrade erhalten und können ab sofort über den Online-Shop bestellt werden.

Das günstigste iPad wird demnächst aktualisiert, behält jedoch weiterhin die Touch-ID und den Kopfhöreranschluss

Der Zulieferer-Blog Macotakara berichtet heute, dass Apple sich der Veröffentlichung seines iPad der 7. Generation nähert. Der Bericht zitiert Lieferantenquellen und gibt an, dass das iPad 2019 sowohl den Kopfhöreranschluss als auch die Touch ID beibehalten wird.