30.09.2015 22:54 PBR85

So hoch sind die Materialkosten der neuen iPhones

Apples neue Smartphones kosten laut einer Analyse der verbauten Komponenten 212 Dollar bzw 236 Dollar. Die mit Abstand teuerste Komponente ist dabei das 3D-Touch-Display mit über 52 Dollarn. Insgesamt hat die neue iPhone-Generation das Potenzial ihren Wert länger zu erhalten, da grundlegende Verbesserungen gegenüber dem iPhone 6 bzw. iPhone 6 Plus vorhanden sind.

Das iPhone 6s sowie iPhone 6s Plus sind seit dem Freitag erhältlich und die Smartphones gibt es bekanntlich ab 739 € bzw. 849 €, wenn man sich für die günstigste Variante entscheidet.  Doch wie hoch sind die Material- und Montagekosten der neuen Smartphones? Dieser Frage sind die Spezialisten von IHS Technology nachgegangen und haben dazu die Preise für die verbauten Komponenten bestimmt bzw. auf Basis marktüblicher Werte geschätzt.

Insgesamt kommen sie so beim iPhone 6s auf 211,5 Dollar Material- und Montagekosten und auf 236 Dollar beim großen iPhone 6s Plus. Die mit Abstand teuerste Komponente ist bei beiden das 3D-Touch-Display, welches mit über 52 Dollar zu Buche schlägt. Danach kommt der verbaute A9-Prozessor mit 22 Dollar, sowie die die neue 12MP-Kamera mit ebenfalls 22 Dollar. Danach kommen diverse integrierte Schaltkreise sowie der Arbeitsspeicher mit 17 bis 18 Dollar, siehe die Tabelle in voller Auflösung.

IHS betont dabei, dass die neue iPhone-Generation gegenüber dem iPhone 6 bzw. iPhone 6 Plus ihren Wert länger erhalten wird. Grund sind dafür diverse Verbesserungen, wie beispielsweise die festere Aluminiumlegierun des Gehäuses sowie das Gorilla 4 Glas und die Dichtungen, welche die beiden Smartphones weitaus wasserbeständiger machen.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren