M3-Prozessor & A17: Erste Chips in 3 nm sollen Ende 2022 bei TSMC vom Band laufen

Technik News
Stefan

Im vierten Quartal des nächsten Jahres sollen die ersten Prozessoren, die im 3-nm-Verfahren gefertigt werden, für Apple zur Verfügung stehen. Die Chips kommen als M3 im Mac und in Form des A17 im iPhone 15 zum Einsatz.

M3-Prozessor & A17: Erste Chips in 3 nm sollen Ende 2022 bei TSMC vom Band laufen

Erst vor gut einer Woche haben wir über die vermeintliche Roadmap der nächsten Generationen von "Apple Silicon"-Chips berichtet. Die Chinese Commercial Times bezog sich auf Informationen, die man von Zulieferern erhalten hatte, und gab einen Ausblick darauf, wann Apple den ersten Mac mit M2-Prozessor vorstellt. Aller Voraussicht nach werden die nächsten Generationen des Mac mini sowie des MacBook Air die ersten Macs mit dem M2-Chip sein. Mit der Präsentation des M3, der im 3-nm-Verfahren gefertigt werden soll, können wir 2023 rechnen.

Während die Meldung letzte Woche noch auf tönernen Füßen stand, bekräftigt ein neuer Bericht von DigiTimes (Paywall, via MacRumors) die Gerüchte. Das taiwanische Branchenblatt schreibt, dass die Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) Ende des nächsten Jahres mit der Massenfertigung besagter Chips beginnen wird.

Die 3nm-Prozessoren finden neben dem Mac auch im iPhone und im iPad Verwendung. Während sich Mac-Nutzer auf neue Computer mit dem M3-Prozessor freuen dürfen, steht für das iPhone 15 sowie die 2023er-iPads dann das Upgrade mit dem A17 an.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.