Erweiterung der Apple Dienste: Erwartet werden Podcasts+, Maps+ und Health+ und mehr

Apple
Julia

Loop Ventures rechnet damit, dass es in Zukunft mehr und neue Apple-Dienste geben wird. Welche könnten das sein und was hat Apple davon?

Erweiterung der Apple Dienste: Erwartet werden Podcasts+, Maps+ und Health+ und mehr

Seit einigen Jahren baut Apple immer weiter Dienste aus, die abonniert werden können. Nach AppleMusic kamen News+, Apple TV+ und Apple Arcade und seit neustem gibt es auch noch ein Fitnessangebot. Da der Trend ein Aufwärtstrend ist, rechnen Experten von Loop Ventures damit, dass das Angebot von Diensten, die abonniert werden müssen, sich in Zukunft noch weiter vergrößern könnte. Betreffen könnte dies zum Beispiel den Maildienst, Podcasts und die Aktien.

Was könnte Podcasts+ für Features liefern?

Apples App Podcasts hat noch viel Spielraum für weitere und exklusive Funktionen - der Ansicht ist zumindest Loup Ventures. Ein Feature wäre zum Beispiel, wie man es schon von anderen Streaming-Anbietern kennt, eine zusätzliche Premium-Ebene nur für Abonnenten. Auf dieser könnte dann eine exklusive Auswahl an Podcasts verfügbar sein.

Gerade im Streaming-Bereich ist einer der größten Konkurrenten von Apple der Streamingdienst Spotify. Spotify hat sich in der Vergangenheit bereits viele Rechte an Podcasts gesichert und diese von anderen Plattformen löschen lassen. Darunter sind auch viele bekannte und beliebte Podcasts. Der Anbieter würde es Apple also nicht gerade einfach machen, und dennoch besteht die Chance, dass Apple an einem Podcast+ Dienst gut verdienen könnte. Bereits in der Vergangenheit gab es Gerüchte, dass Apple schon versucht hat, in die Branche einzusteigen. So habe die Firma Übernahme-Gespräche mit dem Podcast-Netzwerk Wondery geführt, dieses sei dann aber von Amazon übernommen worden.

Sollte Podcasts+ tatsächlich kommen, wird erwartet, dass die Kosten ein Teil von Apple Music beziehungsweise Apple One sein werden. Abonnenten dieser Dienste würden also auch Zugriffe auf die exklusiven Podcasts haben.

Weitere mögliche Exklusiv-Dienste: Mail, Finanzen, Navigation und Gesundheit

Neben Podcasts+ gibt es noch weitere denkbare Dienste, die bald optional als Premium angeboten werden könnten.

Einer dieser Dienste ist Mail+. Features, die hier noch ergänzt werden könnten, sind vor allem KI-gestützt. Die Posteingangsverwaltung könnte intelligenter und automatisiert werden und es könnte eine direkt integrierte Terminplanung geben.

Im Finanzbereich könnte auf die Apple Card aufgebaut werden und der Dienst mit exklusiven Finanzleistungen ergänzt werden. Zum Beispiel könnten Investmentkosten direkt angeboten werden. Maps+ könnte die Findung von Ergebnissen auf eine Suchanfrage hin erweitern  und an das geplante Apple Car angepasst werden. Health+ könnte die gesammelten Daten zusammenfassen und digitale Gesundheitsangebote und Vorschläge liefern.

Was hat Apple von den Diensten?

Apple hat vor allem einen entscheidenen Vorteil: Das generieren von mehr Geld. In den letzten Jahren nahm der Wert des Unternehmens drastisch zu, unter anderem gerade wegen der angebotenen Dienste. Loup Ventures geht davon aus, dass eine Umsetzung der genannten Dienste zu einer Gewinnsteigerung von drei Billionen Dollar führen können.

Dass die Dienste tatsächlich Erfolg haben, zeigt Apple Fitness+. Zwar gibt es wenig Features, die den Dienst von ähnlichen Diensten tatsächlich hervorheben, dennoch kann Apple den Joker ausspielen, dass sich die eigenen Dienste in das Apple-Ökosystem einfügen. So kann Fitness+ direkt mit der Apple Watch gekoppelt werden.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.