Verstoß gegen Richtlinien: Apple nimmt WhatsApp-Sticker aus dem App Store
20.11.2018 14:52 Stefan

Verstoß gegen Richtlinien: Apple nimmt WhatsApp-Sticker aus dem App Store

Die Sticker-Funktion gehört zu den neuesten Features die für den Messenger WhatsApp veröffentlicht wurden. Apple hat jetzt damit begonnen, Sticker-Pakete für WhatsApp aus dem App Store zu entfernen.

Sticker sind bei der Verwendung von Messengern ein gerne genutztes Feature. Während iMessage-Nutzer schon lange Sticker in ihre Unterhaltungen einbauen können, gibt es die Sticker-Funktion erst wenige Wochen für den beliebten und weit verbreiteten Messenger WhatsApp: Seit Ende Oktober lassen sich Sticker in WhatsApp nutzen und weitere Pakete nachinstallieren.

Und genau mit letzerem hat Apple jetzt ein Problem. In Cupertino ist man der Meinung, viele der Sticker-Pakete bzw. -Apps verstoßen gegen die Richtlinien des App Stores. WABetaInfo berichtet auf Twitter von der Begründung Apple's, WhatsApp-Sticker-Apps aus dem App Store zu entfernen:

  • Die Sticker-Apps arbeiten alle mit dem gleichen Schema und besitzen keine Eigenständigkeit.
  • Um Sticker-Apps verwenden zu können benötigt man WhatsApp - Apps sollten nicht andere Apps voraussetzen um zu funktionieren.
  • Die Apps sind alle gleich aufgebaut und besitzen das selbe Design.

Neben der Löschung einiger Sticker-Pakete wegen Verstoß gegen einen oder mehrerer der oben aufgeführten Punkte gibt es noch einen weiteren und auch unschöneren Anlass, warum Apple einige Sticker-Pakete aus dem App Store entfernt hat: Das Jüdische Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus e.V. hat mehrere WhatsApp-Screenshots veröffentlicht, die Sticker mit eindeutiger NS-Symbolik enthalten. Rechtsextreme haben sich das neue WhatsApp-Feature zu eigen gemacht und für ihre Zwecke missbraucht. Besagtes Sticker-Paket enthielt unter anderem SS-Runen, Bilder von Hitler und Hakenkreuze.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
Affinity Photo
Foto und Video

21,99 € 17,99 €

Dropbox ändert Regeln für Free-User: Kostenloser Speicher nur noch für drei Geräte verfügbar

Für Nutzer der kostenlosen Variante des Cloud-Speichers Dropbox gelten ab sofort neue Regeln: Die Dropbox Inc. erlaubt Free-Usern in Zukunft den Datenaustausch nur noch für drei Geräte gleichzeitig.

Sony veröffentlicht PS4 Remote Play und ermöglicht Spiele-Streaming auf dem iPhone, iPad & dem iPod touch

Sony hat der PlayStation 4 ein Update der Systemsoftware spendiert. Die im gleichen Zug veröffentlichte App PS4 Remote Play für iOS erlaubt es Spielern erstmals, PS4-Games in Echtzeit auf das iPhone, iPad und den iPod touch zu streamen.

Spectre Camera ermöglicht Langzeitbelichtung am iPhone, iPad & iPod touch

Die Entwickler der Foto-App Halide haben ihre neue App Spectre Camera im App Store veröffentlicht. Spectre Camera ermöglicht auf dem iPhone, iPad oder iPod touch Langzeitbelichtung bei Tag und Nacht.