YouTube: Bild-in-Bild Funktion für alle

Apps
Hendrik

In der YouTube-App wird die Bild-in-Bild-Funktion auf iOS bald für alle Nutzer verfügbar sein. Das Feature wird zu Beginn leider vorerst nur in den USA freigeschaltet. 

YouTube: Bild-in-Bild Funktion für alle

Durch die Bild-in-Bild-Funktion (BiB) lässt sich ein Video auf YouTube weiter ansehen, auch wenn eine andere App im Vordergrund geöffnet wird. Auf einem verkleinerten zweiten Bildschirm im Bild läuft der Clip weiter, während man beispielweise auf eine Nachricht in WhatsApp antwortet. Bislang war dieser Modus jedoch nur Android-Nutzern mit einem Premium Account vorbehalten, während Nutzer von iOS-Geräten zum Pausieren des Clips gezwungen sind. Dies könnte sich jedoch bald ändern, da YouTube den Rollout der Funktion auch für iOS plant. Berichten zu Folge sollen dann sogar alle Nutzer den Bild-in-Bild-Modus nutzen können. 

Rollout in den USA

Bisher können lediglich Nutzer von Android-Geräten die Bild-in-Bild-Funktion nutzen. Und auch dann nur, wenn diese über einen Premium-Account bei YouTube verfügen. In einer Mitteilung von YouTube heißt es nun, dass der Modus in einem ersten Rollout in den USA für Premium-Abonnenten und anschließend für alle YouTube-Nutzer freigeschaltet wird: 

„Bild-in-Bild (Picture-in-Picture – PiP) ermöglicht es Nutzern, YouTube-Videos in einem kleinen Mini-Player anzuschauen, während sie gleichzeitig außerhalb der YouTube-App auf ihrem mobilen Gerät surfen. Wir beginnen mit der Einführung von PiP für YouTube Premium-Mitglieder auf iOS und planen, PiP auch für alle US-amerikanischen iOS-Nutzer einzuführen.“

Es wurden noch keine Angaben darüber gemacht, wann die europäischen iPhone-Nutzer ebenfalls in den Genuss von BiB kommen. Apple plane eine stufenweise Einführung, um effektiver auf eventuelle Probleme reagieren zu können. 

Sobald der Modus endgültig ausgerollt ist, sind auch diverse kreative Lösungen zur Nutzung des BiB Geschichte. Bisher wurde der Modus auch über den Safari-Browser im Zusammenspiel mit Shortcuts verwendet. Dieser Umweg sollte dann hinfällig sein. 

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.